Weihnachtsferien.

Auch wir verabschieden uns ab heute in die wohlverdiente Weihnachtspause. Wir wünschen unseren treuen Lesern und unseren Partnern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.
An dieser Stelle wollen wir uns ganz herzlich bei euch allen für ein wundervolles, aufregendes und erfolgreiches Blogjahr bedanken. Wir freuen uns auf das kommende Jahr und sind ab dem 11. Januar in neuer Frische wieder für euch da.

Bis dahin könnt ihr uns natürlich auf Instagram und Facebook besuchen, wo wir sicherlich hin und wieder von uns hören lassen *zwinker*

Alles Liebe,
Melody und Buddy

JahresRückblick 2015

[ Werbung, da Orts- und Marken- bzw. Personennennung ] Weihnachten steht vor der Tür und die letzten Tage des Jahres neigen sich dem Ende zu. Heute blicken auch wir zurück auf unser Jahr 2015 voller spannender Abenteuer, neuer Erlebnisse und wunderbarer Momente.
Im Januar konnte Herr Zwerg seinen Augen [und Pfoten] kaum trauen, als er die ersten Schneetage erlebte. Irgendwo zwischen Schnee, Regen und Sturm zog dann unser neues Anny X Geschirr bei uns ein, dass zu einem treuen Begleiter in diesem Jahr wurde. Wir haben euch von unseren Problemen mit der Zwergenfütterung berichtet und letztlich den Schritt gewagt auf’s Barfen umzustellen. Nach reichlicher Grübelei haben wir uns außerdem im Januar entschieden, dass Herr Zwerg seine eigene Facebookseite bekommen soll und sind seither in den Sozialen Medien unterwegs.
Auch im Februar wurden wir weiter von märchenhaften Schneelandschaften verwöhnt. Wir haben unsere ersten DIYs verfasst und euch gezeigt, wie wir unsere Hundehalstücher und DoggyLoops nähen. Mitte des Monats haben wir uns dann an unsere erste Interviewreihe zum Thema Herkunft Hund gewagt. Wir haben euch Buddy als flotte Biene gezeigt, von unserem jährlichen Impfmarathon berichtet und uns Ende des Monats in unseren ersten gemeinsamen Urlaub verabschiedet.
Zurück aus dem Urlaub hatten wir eine Menge Geschichten und noch mehr Bilder für euch im Gepäck, so dass wir euch viel aus dem schönen Friedrichskoog an der Nordsee zu berichten hatten. Während unserer Abwesenheit flatterten ganze drei Nominierungen zum Liebster Award bei uns ein, worüber wir uns sehr gefreut haben. Wir haben über die heimliche Liebe gegrübelt, haben uns die Frage gestellt, ob Buddy artgerecht futtert und eine Kolumne über den Sinn und Unsinn von bloggenden Hunden geschrieben.
Im April haben wir zwergenhafte Ostern gefeiert, unsere allererste Kooperation gemeistert und über unsere Erziehungsprobleme geplaudert. Dann gab es noch einen kleinen Blick hinter die Kulissen unserer Zwergenfotografie [damals noch ohne richtige Kamera *urgs*] und wir haben euch einen Blick in Buddy’s Spielzeugkiste werfen lassen. Zum Monatsende hin gab das dann die ersten frühsommerlichen Tage an denen unser Zwerg tatsächlich begann, für sein Seepferdchen zu trainieren *zwinker*
Der Wonnemonat machte seinem Namen häufig eine Ehre und wir starteten mit einer kleinen Wanderung in den Mai. Der Zwergenhund hat Begegnungen der anderen Art im heimischen Wald erlebt und regelmäßig den Baufortschritt seines neuen Schwimmteichs begutachtet [der mittlerweile übrigens zur badefreien Zone erklärt wurde *hust*]. Wir haben euch unseren wunderschönen neuen Kuschelsack von vermopst gezeigt, haben über die Brut- und Setzzeit nachgedacht und euch von unserem Ausflug in die Heide berichtet. Die letzten Tage des Monats haben wir dann bei der Labbibande verbracht während der Herzmann unterwegs war
….und dann zog ganz spontan meine neue Kamera ein *strahl*
Im Juni haben wir euch ein wenig über Ohrrandnekrose aufgeklärt und von unserem Pflegeprogramm für Pinscheröhrchen berichtet. Natürlich haben wir euch dann die Neue [Kamera *hehe*] vorgestellt und unsere ersten Fotos geschossen. Auf unserer Hundewiese spielten sich ungewohnte Szenen ab, als die Schäfer mit ihrer Herde halt machten und zwischen den tobenden Hunden friedliche Schafe grasten. Wir haben viel Zeit im blühenden Garten verbracht und dort einige schöne Momente festgehalten und für Tiergezwitscher Buddy’s Nase in den Fokus gerückt *hihi*
Im Juli gab es neben dem Sommerherbst doch den ein oder anderen Hochsommertag. Wir haben euch daher von den Gefahren der Hitzefalle Auto berichtet, unsere Tipps für heiße Tage geteilt und viel Zeit am Wasser verbracht. Für den Blog Ringotion haben wir einen Gastartikel zur Reihe Pottdog fremdgeschrieben und euch unsere Lieblingsgassirunde im Revier gezeigt. Herr Zwerg hat euch einen Blick in seinen Kleiderschrank werfen lassen und wir haben euch schon mal unseren Herbstlook vorgestellt. Dann hatten wir unser allererstes Blogger-Playdate mit Emmely dem Indianermädchen [oder besser gesagt der Zerstörerin *zwinker*] welches nicht das letzte in diesem Jahr werden sollte.
Da Buddy mittlerweile unter die Schwimmpinscher gegangen war, haben wir die Gelegenheit genutzt, euch eine Schwimmweste für Hunde vorzustellen und waren absolut begeistert.
Im August stand unsere große Bloggeburtstags-Sause an und wir haben euch von unseren Erfahrungen des ersten Bloggerjahres berichtet. Da das Wetter dem Sommer wahrlich keine Ehre machte, beschlossen wir unsere gemeinsamen Tage als Trio für ein kleines Ruhrpott-Projekt zu nutzen und haben bei unserem Sommerhaldenhopping eine Halde nach der anderen unsicher gemacht. Während unserer Touren durch das Ruhrgebiet haben wir einige tolle neue Orte entdeckt und so auch den Waldsee in Moers in unser Herz geschlossen. Unser Highlight war aber definitiv die jährliche PinscherParty bei der wir [beinahe] die ganze Zwergenverwandschaft wiedertrafen und gemeinsam einen wunderschönen Nachmittag verbrachten. Dann neigte sich auch schon der August und ganz nebenbei der Sommer dem Ende zu, die Felder wurden endlich wieder zur begehrten Flitzezone und wir erlebten einige traumhafte Abende in der Natur. *schwärm*
Im September testeten wir Pfötchenbox und Instant-Hundesmoothie für euch, bevor wir uns dann für einige Zeit an die Ostsee verabschiedeten, um einen kleinen Nach-Sommerurlaub in Zingst einzulegen. Wir genossen unglaubliche Sonnenaufgänge, wanderten durch den Nationalpark und machten die Traumstrände der Halbinsel unsicher.
Zurück in der Heimat erwartete uns nicht nur der Herbst sondern leider auch einige besorgniserregende Tage mit einem kranken Herrn Zwerg. Wir packten die Gelegenheit beim Schopf und stellten euch unsere sanften Tipps für Magen-Darm-Infekte bei Hunden vor. Zum Glück erholte sich Buddy wieder rasch und wir konnten uns ganz dem herbstlichen Ruhrpott widmen, unsere Wohnung passend aufhübschen, knusperten Hamburger Kugeln und kuschelten uns in unser neues Warm-Up Cape ein. Am 22. Oktober feierte dann der Zwerg seinen 2. Geburtstag und zeigte euch stolz wie Oscar seine Geschenke. Und [-na was darf im Oktober nicht fehlen? Richtig!] dann stand auch schon Halloween vor der Tür, wir machten eine Wanderung zum Geisterdorf und zeigten euch unser *hust* niedlich-schauriges Monatsfoto *lach*
Im November genossen wir den goldenen Oktober *kicher* und konnten nicht genug bekommen von den herbstlichen Farben und Gerüchen. Zwischen raschelndem Laub und warmen Sonnenstrahlen sah ich dann auf einmal zum ersten Mal bewusst einen erwachsenen Rüden vor mir sitzen -wie schnell die Zeit vergeht! *augen reib* Das Thema Ernährung wurde wieder mehr in den Fokus gerückt, wir berichteten euch von unseren kleinen Tricks beim Barfen von Zwergen und zeigten euch unsere neuen Lieblingskekse für jeden Tag *nomnomnom*
Gemütliche Abende auf dem Sofa dürfen an den immer kürzer werdenen Tagen natürlich auch auf keinen Fall fehlen -das richtige Zwergenbettchen für Soloschläfchen *hihi* haben wir bei dem ökologisch orientierten Second Hound für euch entdeckt.
Und *schwupp* sind wir schon im Dezember angekommen -ganz unwinterlich und ohne Schnee *zwinker* Trotzdem versuchen wir in den letzten Wochen ein wenig Weihnachtsstimmung auf den Blog und in unseren Alltag zu bringen: wir haben eine liebevolle Liste mit Geschenkideen für euch zusammengetragen und vom Petfindu Adventskalender geschwärmt. All diejenigen, die zum Ende des Jahres mal durchschnaufen müssen, haben wir *ruckzuck* einfach mit auf unsere einsame Insel genommen, um uns dann mit neuer Energie in unser aufregendes Playdate mit Emmely und Ringo zu stürzen. Kurz vor den Feiertagen haben wir dann noch einen kleinen Ratgeber für ein sicheres Hundeweihnachten für euch zusammengestellt, damit an den schönsten Tagen des Jahres auch nichts schief gehen kann.Das Jahr 2015 war vollgepackt mit wunderbaren Erlebnissen die wir sehr gerne mit euch geteilt haben. Nun freuen wir uns auf die Weihnachtstage mit der Familie und einen möglichst entspannten Jahreswechsel zu Dritt.
Was 1016 bringen mag? -wir sind gespannt! *zwinker*

Alles Liebe,
Melody und Buddy

 

[Pusteblumige Überraschung.]

[Beitrag enthält Werbung] Heute möchten wir euch ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk zeigen, dass uns schon vor den Festtagen von Pusteblumig erreichte. Wie vielleicht der ein oder andere von euch mitbekommen hat, haben wir nämlich bei ihrem Adventsgewinnspiel zwei Portraits nach Wunsch gewonnen, die uns trotz der hohen Nachfrage noch vor Weihnachten erreichen würden *strahl*
Wer auf unseren Bildern zu sehen sein sollte, darüber mussten wir natürlich nicht lange grübeln *zwinker* Um ehrlich zu sein, hatte ich mir schon lange fest vorgenommen, dass auch bei uns ein Pusteblumig Portrait von unserem Herrn Zwerg einziehen muss -doch irgendwie habe ich es dann doch immer wieder auf die lange Bank geschoben *hust* Nunja, vielleicht war gerade das eine glückliche Fügung, haben wir nun gleich zwei wunderschöne Bilder die meinen heimischen Arbeitsplatz schmücken *hehe*
Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei Vroni für die zauberhaften Bilder bedanken, die sie so schnell und liebevoll ganz nach unseren Wünschen angefertigt hat.
Wer nun auch sein Heim mit einem persönlichen pusteblumigen Portrait schmücken möchte, der muss sich zwar wegen der hohen Nachfrage ein wenig gedulden, doch das Warten lohnt sich -wie wir finden- allemal.
Und wie gefallen euch unsere Portraits?

[INFO] Vorsicht, Weihnachten!

Viele von uns genießen im Moment die letzten Tage der Adventszeit, backen Kekse, verpacken Geschenke für die Lieben und schmücken ihren Weihnachtsbaum mit Lichtern und Kugeln. Doch auch die schönste Zeit im Jahr birgt einige Gefahren für unsere Fellnasen, an die man vielleicht gar nicht auf Anhieb denkt. Heute haben wir die wichtigsten Weihnachtsfallen für Hund aufgelistet, damit einem frohen Fest nichts mehr im Wege steht.


DEKORATION & CO
Für uns Zweibeiner wird Weihnachten erst richtig schön, wenn wir unseren Baum reich (oder weniger reich) behangen haben, die Geschenke verlockend unter dem Baum liegen und die Kerzen des Adventskranzes warm flackern. Doch gerade im Dekorationsfieber sollte man ein paar Dinge bedenken, denn was für uns einfach nur hübsch anzuschauen ist, birgt für unsere Hunde potentielle Gefahren.

[Tannennadeln]
Tannennadeln vom Weihnachtsbaum oder Adventskranz sind für die meisten Haustiere sehr gut erreichbar. Der Verzehr ist für Hunde jedoch sehr schädlich, da sie ätherische Öle enthalten. Es kann langfristig zu lebensgefährlichen Leber- und Nierenschäden kommen.



[Duftöle, Räucherkerzen und Duft- Potpourri]
Ätherische Essenzen können bei Haustieren starke Vergiftungen verursachen. Bei Hunden können Schleimhautreizungen und Magen-Darm-Beschwerden, teilweise auch in Form von Krämpfen auftreten.

[Geschenke (Verpackung)]
Geschenkverpackungen, wie Geschenkpapier, Schleifen und Bänder können einige Gefahren mit sich bringen. Beispielsweise können sich Hunde beim Spielen mit dünnen Bändern strangulieren. Außerdem hat das Verschlucken von Geschenkpapier nicht selten Verdauungsstörungen oder sogar Vergiftungserscheinungen zur Folge.

[Glas-Weihnachtskugeln]
Haustiere spielen oft mit der interessant glitzernden Weihnachtsdekoration. Weihnachtsbaumkugeln aus Glas können dabei sehr leicht zerbrechen. Die Scherben bergen für die empfindlichen Pfoten der Vierbeiner eine hohe Verletzungsgefahr.

[Kerzen & Teelichter]
Kerzen sollten grundsätzlich nicht unbeaufsichtigt brennen. Doch vor allem wenn Tiere im Haus sind sollte man besonders darauf achten, da der Vierbeiner schnell mal eine Kerze umstoßen kann. Auf echte, brennende Kerzen am Weihnachtsbaum sollte bei der Anwesenheit von frei laufenden Haustieren am besten verzichtet werden (Brandgefahr). Wird Kerzenwachs von Hunden verschluckt, kann dies zu Verstopfungen führen. Außerdem wirken die darin enthaltenen Farb- und Duftstoffe reizend. Auch das Aluminium von Teelichtern ist sehr scharfkantig und damit gefährlich für die Vierbeiner.

[Lametta]
Lametta kann bleihaltig und deswegen giftig für Hunde sein, wenn sie es versehentlich verschlucken. Am besten Sie verzichten aus diesen Gründen komplett auf Lametta im Haus. Sollte Ihr Hund dennoch einmal Lametta verschlucken und Anzeichen von Atemnot zeigen, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Außerdem können sich die Hunde beim Spielen im Lametta verheddern und sich so verletzen.

[Pflanzen wie Weihnachtsstern, Misteln oder Christrosen]
Pflanzen wie der Weihnachtsstern, Misteln oder Christrosen dürfen von Hunden nicht angeknabbert werden. Der Verzehr kann Vergiftungserscheinungen wie z.B. starke Schleimhautreizungen, Magenbeschwerden mit Krämpfen, sowie Lähmungen und Absinken der Körpertemperatur herbeiführen.

[Plastik- & Metall-Deko]
Genau wie Glaskugeln können Deko-Artikel aus Plastik und Metall für Hunde gefährlich sein. Sie enthalten giftige Substanzen und können sowohl die Atemwege, als auch den Magen und den Darm verschließen, wenn sie verschluckt werden.

[Sprühschnee]
Sprühschnee sieht an Fenstern dekorativ aus. Ist man jedoch Hundebesitzer, sollte man auf den Einsatz von Sprühschnee gänzlich verzichten, da dieser bereits in kleinen Mengen giftig für Hunde ist.

[Streusalz & Frostschutzmittel]
Wenn draußen der Schnee leise rieselt und sich die ersten Eiskristalle bilden schlagen Kinderherzen höher: Schlittenfahren, Eislaufen und Schneemänner machen die Weihnachts- und Adventszeit erst perfekt. Damit es für Autofahrer aber nicht zur Rutschpartie wird, werden Streusalz und Frostschutzmittel großflächig eingesetzt. Oft wird Streusalz mit Ethylenglycol versetzt, welches bereits in einer sehr geringen Menge für Hunde giftig ist. Auch in Frostschutzmitteln wird Ethylenglycol verwendet.


LEBENSMITTEL
Neben der Dekoration hat die Weihnachtszeit für unsere Fellnasen noch einen besonders gemeinen Haken. Überall duftet es verlockend nach frischgebackenem Lebkuchen und knuspriger Weinachtsgans… doch gerade die Dinge, die für uns Menschen besonders lecker sind und zur Adventszeit einfach dazu gehören, können gerade für unsere Hunde zu Bauchweh und Vergiftungen führen.

[Lebkuchen]
Lebkuchen enthalten meistens Kakao, sowie Gewürze, wie etwa Zimt und Muskatnuss. Daher kann ein Verzehr für Hunde aufgrund des Kakaogehaltes gesundheitsschädlich oder sogar tödlich sein.

[Muskatnuss]
Muskatnüsse werden häufig in Weihnachtsgebäck verarbeitet. Der Verzehr kann bei Hunden zu Zittern und Krämpfen führen und sogar tödlich enden.

[Plätzchen]
Plätzchen werden aus vielen verschiedenen Zutaten, vor allem Zucker, Nüsse und Schokolade hergestellt. Viele der Plätzchen-Zutaten sind für Hunde extrem schädlich. Daher sollten Hunde weder rohe noch gebackene Plätzchen fressen.

[Rosinenbrötchen]
Beim Verzehr von Rosinen sowie Weintrauben kann bei einigen Hunderassen der Giftstoff Oxalsäure zu tödlichem Nierenversagen führen. Bereits kleine Mengen können Vergiftungserscheinungen führen.

[Hefeteig]
Christstollen und andere Weihnachtsbackwaren werden häufig aus Hefeteig zubereitet. Da Hefeteig stark aufgeht, sollte der Teig niemals an Hunde verfüttert werden, da es sonst zu schmerzhaften Blähungen kommen kann.

[Weihnachtsgans]
Essensreste sollten grundsätzlich nicht an Hunde verfüttert werden. Die Reste einer Weihnachtsgans sind jedoch besonders gefährlich für Hunde. Zerbeißen Hunde die darin enthaltenen Knochen und schlucken kleinere scharfkantige Stückchen herunter, können diese sowohl Luft- und Speiseröhre, als auch den ganzen Darm von innen verletzen.

[Zimt]
Zimt wird vor allem in der Weihnachtszeit oft in Plätzchen oder anderen Gebäcken verarbeitet. Die in Zimt enthalten Cumarin-Verbindungen hemmen jedoch die Blutgerinnung, was für Hunde tödlich enden kann. Bei Symptomen wie Erbrechen oder Benommenheit sollten sie sofort einen Tierarzt aufsuchen.

Wir hoffen, euch ist nun nicht ganz die Weihnachtstimmung flöten gegangen und ihr habt Weihnachtsbaum und Kekse im hohen Bogen aus dem Fenster geworfen *zwinker* Auch im Hause Zwerg sind die ein oder andere dieser potentiellen Gefahren anzutreffen, denn ich denke, dass man mit den richtigen Informationen an der Hand individuell damit umgehen kann. Herr Zwerg interessiert sich beispielsweise nicht die Bohne für den Baum im Raum, statt Glaskugeln gibt es bei uns nur Plastik und das auch nur in den höheren Lagen, Geschenke werden hier natürlich auch verpackt, nur liegen sie niemals unbeaufsichtigt in Buddy’s Reichweite… und so weiter.

Wir wünschen euch und euren Fellnasen eine sichere und schöne letzte Adventswoche.

Alles Liebe,
Melody & Buddy

***in Zusammenarbeit mit Fressnapf.de

[einfach Barfen.]

Buddy and Me, Barfen, Online-Shop, TK-Futter, Hund, Rohfütterung, kleine Rassen

[Beitrag enthält Werbung] Nachdem wir euch in letzter Zeit einen kleinen Einblick in unsere Tipps&Tricks zum Barfen gegeben haben, wollen wir euch heute ein Produkt vorstellen, welches die Frischfütterung vor allem für kleine Rassen noch unkomplizierter und schneller macht. Wir haben 10 Tage lang die Barf StarterSets von  Pets Deli getestet und zeigen euch heute, was wirklich drin ist.

Als wir anfingen zu Barfen, fütterten wir in den ersten Wochen fertige Barfmischungen, in denen grammgenau alles enthalten war, was Hund braucht. Zum einen gab mir dieser Einstieg ins Barfen ein wenig Sicherheit, alles richtig zu machen, auf der anderen Seite wollte ich erstmal ausprobieren, wie Buddy die neue Fütterung annimmt. Das große Manko an unseren damaligen Mischungen waren vor allem die starr vorgegebenen Mischungen und die großen Packungen von mindestens 500g.
Das Unternehmen Pets Deli bietet hingegen neben wesentlich kleineren Portionsgrößen den tollen Service, eure Wunschmischungen frisch für euch zusammenzustellen statt schnöde Fertigprodukte zu versenden. Auf diese Weise könnt ihr nicht nur die Vorlieben eurer Fellnase berücksichtigen lassen sondern ebenfalls Fleischsorten, Gemüse, Obst und Kohlenhydrate nach Unverträglichkeiten ausschließen lassen. Alle Rohstoffe haben Lebensmittelqualität und werden schonend verarbeitet.

Buddy and Me, Barfen, Online-Shop, TK-Futter, Hund, Rohfütterung, kleine Rassen

Wir haben uns für eine bunte Mischung aus der Produktpalette von Pets Deli entschieden und lediglich Rind und Fisch ausgeschlossen. Innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung traf unser Paket im Hause Zwerg ein. Die Dosen wurden möglichst eng aneinander gepackt in einem fest verschlossenen Isolierbeutel im Paket verstaut und waren optimal durchgeforen. Außerdem enthielt unser Päckchen ein Schreiben, in dem nochmals alle verwendeten Sorten aufgeführt waren und mit den Daten der Person versehen waren, die unsere Bestellung frisch für uns zusammengestellt hat.

[UNSERE TEST-SORTEN]
❤ Känguru, pürierte Karotte, optional gekochte und pürierte Kartoffel
❤ Huhn, pürierte Karotte, optional gekochte und pürierte Kartoffel
❤ Pute, pürierter Brokkoli, optional pürierte Mango, gekochter Reis
❤ Wild, pürierter Apfel, pürierter Kürbis, optional gekochte und pürierte Kartoffel
Buddy and Me, Barfen, Online-Shop, TK-Futter, Hund, Rohfütterung, kleine Rassen

Um euch einen besseren Einblick in unsere Testreihe geben zu können, haben wir jeden Tag ein Foto von Buddy’s Napf [vor der Fütterung *zwinker*] gemacht. Die Konsistenz und Verarbeitung der Futtermischung hat mich wirklich positiv überrascht. Die einzelnen Komponenten waren immer deutlich zu erkennen und der Geruch war absolut angenehm. Buddy haben alle Sorten sehr gut geschmeckt, vor allem die Wildvariante hatte es ihm besonders angetan. Der einzige Nachteil ist für uns persönlich, dass Pets Deli nur reines Muskelfleisch und ausgewählte Innereien in den Starter Sets anbietet. Für manchen wird das kein Problem sein, da wir allerdings auf die Fütterung von Knochen nicht verzichten wollten, habe ich abends Buddy’s Portion einfach durch zwei Hühnerhälse ergänzt.

Insgesamt hat mich die Qualität und der Service von Pets Deli absolut überzeugt. Gerade für Barf-Anfänger und als praktische Alternative für Urlaub&Co kann ich die StarterSets* wärmstens empfehlen. Die schonende Verarbeitung, hohe Ansprüche an die Rohstoffe und die frische Zubereitung kommen dem Endprodukt zu Gute -und das sieht man in jeder Dose.
Wer nun neugierig auf die Barf StarterSets oder die vielen anderen Produkte von Pets Deli geworden ist, der sollte sich einfach mal in Ruhe in ihrem Shop umsehen und sich ein eigenes Bild machen.
Alles Liebe,
Melody & Buddy
*** die mit * gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von Pets Deli zur Verfügung gestellt