[Die Pfötchenbox für Zwerge.]

Pfötchenbox Test

[Beitrag enthält Werbung] Auch wir bekamen die Gelegenheit die Pfötchenbox zu testen. Ob uns das Überraschungspaket für den Hund gefallen hat und was wir von dem Gesamtkonzept halten, davon wollen wir euch heute berichten.

Das Prinzip
Die Idee hinter der Pfötchenbox ist einfach und bereits von anderen Anbietern bekannt:
Jeden Monat wird ein Paket, gefüllt mit hochwertigem Spielzeug und gesunden Snacks, zusammengestellt und versandkostenlos an ihre Abonnenten geschickt. Bei der Bestellung gibt man lediglich an, ob es sich um einen großen, mittelgroßen oder kleinen Hund handelt.
Eine Pfötchenbox ist ab 19,90€ erhältlich und -ganz wichtig- monatlich kündbar.
… Und wer kein Freund von Überraschungen ist, der kann auf der Website jeden Monat vorab einen Blick in die nächste Box werfen.

Unsere Box
Passend für unseren Herrn Zwerg traf bei uns also die Pfötchenbox für kleine Hunde ein. Von außen schlicht gehalten, gefiel uns die Verpackung im Inneren sehr gut -ohne viel Schnickschnack und doch nett anzuschauen.

Pfötchenbox Test

Unsere Box enthielt zwei Spielzeuge, zwei Päckchen gesunde Snacks und einen Belohnungsroller.

Da wir zuvor bereits erste Berichte auf anderen Blogs gelesen hatten, war ich vor allem gespannt auf das Spielzeug, das wohl nicht allen zusagte. Auch wir machen stets den Schnüffel- und Abtastcheck, bevor unser Zwerg auf die neuen Spassmacher losgelassen wird.
Wir konnten -drei Menschennasen später- allerdings nichts Bedenkliches feststellen, was auch den Herstellerangaben entspricht.

Der Gimme Octopus von Safemade wurde für Kinder unter 3 Jahre auf Schadstoffe getestet und freigegeben. Warum ich das betone? Weil dieses Hundespielzeug dazu gedacht ist, mit Leckereien befüllt zu werden! *yum* Laut Aufschrift lässt sich der Octopus dazu entweder einfrieren, um eine sommerliche Eisschleckerei herzustellen oder aber mit Keksteig befüllt backen. Außerdem ist unser Meeresfreund -seinem Look entsprechend- absolut schwimmfähig.

Das zweite Spielzeug ist der Doggie’s Sprong Ball. Hierbei handelt es sich um ein knallrotes Quietschie mit einer samtigen Textur…. was uns dazu brachte, besonders intensiv hinzuschnuppern. Doch auch hier konnten wir keine unangenehmen Gerüche feststellen. Trotzdem veranlasst mich die extreme Farbe dazu, ein zu intensives Kauen, Nuckeln und Anknabbern zu unterbinden. Sicher ist sicher.

 

Beide Testobjekte wurden von unserem Zwerg gierig angenommen und auch unbefüllt scheint der lila Octopus eine Menge Spass zu machen. Was mich besonders freute war, dass die Spielzeuge groß genug sind, um bedenkenlos mit in den Garten zur Labbibande mitgenommen zu werden -und auch dort fand vor allem der rote Quietscheball großen Anklang.

Nach dem Spiel kommt der Appetit -kommen wir also zu unseren Snacks.
Hierbei handelt es sich um einen Trixie Roller Pop, einen Frischkäse Gugelhupf von DilliDog und eine Packung Bio Hundekekse von HovHov.
Die Snacks von DilliDog und HovHov haben uns besonders begeistert, denn die Inhaltsstoffe stimmen und auch der Geschmack scheint grandios zu sein.

Während man sich beim futtern der Hundekekse etwas mehr Zeit hätte
lassen können, wären sie nicht so verdammt lecker *lach*, muss der
Gugelhupf innerhalb einer Woche verputzt werden. Das finde ich aber
völlig ok, wenn man bedenkt, dass hier Frischkäse im Spiel ist.

[*nomnomnom* die Hundekekse von DilliDog im Experten-Test]

Der
Belohnungsroller von Trixie hingegen entspricht nicht ganz unseren
Vorstellungen von einem gesunden Snack, daher habe ich diesen dem Zwerg
vorenthalten.

Fazit
Auch wenn ein solches Überraschungsbox-Abonnement prinzipiell nicht für uns in Frage kommt, hat mir die Pfötchenbox insgesamt nicht schlecht gefallen. Bis auf den Trixie Roller, der meiner Meinung nach nichts mit einem gesunden Snack zu tun hat, haben die Produkte dem Versprechen des Anbieters entsprochen.
Ganz besonders gut kamen bei mir die Snacks von DilliDog und HovHov, sowie der Safemade Octopus an.

Für alle, die Überraschungen mögen, sich schwer mit der Auswahl von neuen Produkten tun oder Freude an einem praktischen Abonnement haben, ist die Prötchenbox meiner Meinung nach einen Probelauf wert. Vor allem, da es möglich ist, vorab online einen Blick in die nächste Box zu riskieren.

 

Alles Liebe,
Zwergenfrauchen Melody
EDIT: Im Laufe der Zeit hat es immer mehr negative Erfahrungsberichte sowohl zum Inhalt der Boxen als auch zu teils massiven Problemen bei der Kündigung der Abos gegeben. Nicole von Moe & Me und Sabrina von Hundetage & Hundstage haben davon berichtet. Das finden wir sehr schade.
Mittlerweile heißt das Unternehmen übrigens Vivadogs. Ob sich sie o.g. Probleme gelöst haben, darüber haben wir aktuell keine Infos.
** bei dem hier vorgestellten Produkt handelt es sich um ein PR Sample welches uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde

 

Guess who’s back …

Wie ihr bestimmt schon wisst, hatte es mich so richtig erwischt -mit allem was dazu gehört und noch ein bisschen was obendrauf *seufz*

Nun geht es aber so langsam wieder bergauf mit mir *herumspring* und nach 10 Tagen Schonzeit und Minirunden war ich in dieser Woche also wieder auf Tour in meinem Zweitrevier

… und musste feststellen, dass der Sommer nicht auf mich gewartet hat *grunz*
Im ersten Moment dachte ich ja glatt, ich hätte den Sommer diesmal komplett verpennt und sei schon mitten im Herbst angekommen! Wenn die Natur nämlich auf einmal ihre Farbe wechselt, dann ist das normalerweise ein sicheres Anzeichen dafür *wissend nick*

Nun, offensichtlich ist aber doch kein Herbst *kicher* denn es wird von Tag zu Tag wärmer und wenn’s regnet fallen dicke, warme Tropfen, gerne gepaart mit tiefem Wolkengrummeln -und DAS ist ein sicheres Zeichen für meine liebste Jahreszeit *strahl*

So sieht Wolkengrummeln aus *hihihi*

Nennt mich kleiner Wolkenleser *kicher* -zieht eindeutig ab

Auf die Perspektive kommt’s an -sonst sehe ich aus wie ein Winzling *motz*

Gekonntes Anpirschen -man will seine Beute *ähhh* den Sommer ja nicht aufschrecken

Und, wie sieht’s bei euch aus, ist der Sommer auch schon auf dem Weg?
*wuff* euer Buddy

Unsere Hundenase für Tiergezwitscher

Julia und Uta von Tiergezwitscher sind ganz frisch in der Bloggerwelt angekommen und halten schon den ersten großen Wettbewerb für uns bereit.
Und wenn es um Nasenfotos geht -da sind wir natürlich mit dabei!

Eigentlich mussten wir nicht lange stöbern, bis unsere Zwergennase für den Wettbewerb feststand -denn da so einige Fotoserien und Blogposts liegen blieben, während unser Herr Zwerg krank war, hatten wir gleich den richtigen Schnappschuss parat.

Hier ist also unser Zwergen-Nasen-Foto für Tiergezwitscher

Falls ihr noch nicht mitgemacht und nun Lust bekommen habt, dann ist noch bis zum 30. Juni 2015 Zeit eure Hundenase zu posten. Zu gewinnen gibt es übrigens ein allseits beliebtes Spiely von Treusinn.
Alle weiteren Infos findet ihr hier bei Julia und Uta auf dem Blog.

Alles Liebe,
Buddy’s Frauchen

Die Pechsträhne des Herrn Zwerg

Eine Weile ging es ruhig zu auf unserem Blog -und auch Daheim. Denn auch Zwerge werden mal krank und dieses Mal hat es uns gleich doppelt erwischt.

Vor 10 Tagen hatte Buddy nach dem Morgengassi fürchterliche Bauchkrämpfe. Er konnte nicht sitzen, nicht liegen und rannte nur auf und ab. Essen und Trinken wurden verweigert, trotzdem erbrach er sich andauernd.
Abends hatten wir also einen Tierarzttermin. Da sein Gesamtzustand gut war und die Anamnese auf nichts anderes hindeutete, war die Verdachtsdiagnose erst einmal Magenschleimhautreizung. Der Zwerg bekam eine Spritze mit Schmerzmittel und Entzündungshemmer, wurde auf Schonkost und 6 Tage Omiprazol zur Magensäurereduktion gesetzt.
Anfangs besserte sich sein Zustand zunehmens. Mittwoch tobte er schon wieder mit der Labbibande durch den Garten, als sei nichts gewesen.

In der Nacht zum Freitag kam dann der Durchfall. Kein Ende abzusehen.
Trotzdem hatte er einen regen Appetit. Als der Durchfall dann im Laufe des Vormittags mehr und mehr blutig wurde, vereinbarte ich sofort wieder einen Termin bei Fr. Doktor.
Scheinbar war die Magenschleimhautentzündung doch eine baktierelle Gastritis mit allem was dazu gehört.
Also gab es wieder Spritzen, dieses Mal zwei verschiedene Antibiotika und eine Durchfallpaste für Daheim. Wir verblieben so, dass wir, sollte sich der Zustand drastisch verschlechtern, am Wochenende in die TIerklinik fahren würden. Ansonsten: Abwarten.

Die Medikamente schienen zu wirken, Buddy’s Output wurde zunehmens besser und er war schon am Sonntag wieder voller Energie. Am Montag hat er sich noch einmal erbrochen, sonst scheint es ihm nun wirklich langsam besser zu gehen.
Nun wäre die Stelle zum Aufatmen gekommen…. tja, “wäre”.

Wie bestimmt einige von euch wissen, benutzen wir zur Zeckenabwehr ausschließlich natürliche Mittel wie Kokosöl. Damit haben wir bisher auch äußerst gute Erfahrungen gemacht, in den fast 1 1/2 Jahren, in denen der Zwerg bei uns ist, hatten wir erst zwei Zecken.
Während der Magen-Darm-Erkrankung habe ich nun auf die Nahrungszusätze und das Kokosöl im Fell zur Zeckenprophylaxe verzichtet, da auch dieses gerne abgeschleckt wird und das bestimmt nicht zur Schonkost gehört.
Also hatten wir in der letzten Woche Zecke Nr. 3 zu entfernen, die sich leider so festgebissen hatte, dass ein Teil der Beißwerkzeuge stecken blieb. Das ist uns schonmal im letzten Jahr passiert und wurde aber von selbst problemlos abgestoßen.

Aber wie es eben mit Pechsträhnen so ist….. wir haben gestern eine ordentliche Entzündung entdeckt, die von einem auf den anderen Tag entstanden ist. Also geht es nun gleich wieder ab zum Tierarzt und *toitoitoi* wir hoffen, dass es bald endlich wieder bergauf geht!

Alles Liebe,
Buddy’s Frauchen

edit: Der Zeckenrest ist raus, ganz ohne Betäubung hat der Zwerg die Prozedur über sich ergehen lassen (müssen). Nun hoffen wir mal, das war’s endlich *Pfötchen und Daumen drück*

[Wenn das Abenteuer ruft…]

Mariner Shammy Trockentuch

[Beitrag enthält Werbung] Wir haben für euch das Abenteuerequipment von Alcott Adventures unter die Lupe genommen und dabei wahre Stauraumwunder und Trockenkünstler entdeckt.
Abenteuerzubehör für Hunde – das ist doch mal ein Wort und dazu wie geschaffen für unseren Herrn Zwerg. Neben all den wirklich abenteuertauglichen Produkten wie Schlafsäcken, Hundehelmen und Schwimmwesten (dazu ein andermal mehr *zwinker*) gibt es von Alcott Adventures allerdings auch viele daily Produkte für den Alltag, wovon wir euch heute gleich Zwei vorstellen wollen.

Na, was kann Hund immer gebrauchen? -Genau, Spiel, Spass und …Wasser *hehe* Also entschieden wir uns für den Ball- und Leckerliebeutel sowie das Trockentuch für echte Wasserpinscher.

Der Ball- und Leckerliebeutel
Der Essential Leckerlie-Beutel verspricht viel Platz für Spielzeug und Leckereien, einen praktischen Verschluss sowie eine extra große Öffnung, um schnell &einfach an alles Wichtige heranzukommen.

Ball- und Leckerliebeutel

Da ich meist sowieso (mindestens) eine Tasche beim Spaziergang dabei habe, entschied ich mich, den Beutel einfach an den Umhängegurt zu clippen, aber auch am Hosenbund oder Gürtel trägt er sich äußerst bequem.
Die Verschlusstechnik ist simpel und doch wirklich genial! (…und etwas schwierig zu beschreiben^^)  Im Rand befindet sich ein Spannring, der sich bei Druck auf die Frontseite verschließt und ebenso leicht mit einer Hand wieder zu öffnen ist. Dabei “poppt” er einfach auf.
Die Öffnung ist wirklich riesig, so dass ich locker hineingreifen und die Hand samt Keksen oder Ball wieder herausbekomme…. einziger Nachteil: Der Kopf von Herrn Zwerg passt auch hinein, so dass man aufpassen muss, dass der Leckerliebeutel beim Sitzen immer schön geschlossen ist und somit nicht zum Selbstbedienungsladen wird *lach*

Ball- und LeckerliebeutelBall- und Leckerliebeutel

Kommen wir nun zum Stauraum-Test.
Denn wenn uns versprochen wird, dass wirklich alles hineinpasst, was man an Spielzeug &Co unterwegs dabei haben möchte, dann wollen wir es auch genau wissen.

Ball- und Leckerliebeutel

Wie ihr seht, haben wir den Leckerlie-Beutel so richtig schön vollgestopft mit mehreren Bällen plus Keksen, mit Ball, Keksen und Spiely…. tatsächlich war sogar noch ein Plätzchen für mein Spielzeug *äh* Telefon frei
-und *schwuppdiwupp* er ging auch noch pinschersicher zu! Perfekt.

Mariner Trockentuch
Das Trockentuch kommt in einer witzigen Verpackung a la Duschgelflasche daher. Laut Herstellerversprechen super saugfähig und leicht zu Trocknen & zu Reinigen. Maße 50 x 60 cm

Mariner Shammy Trockentuch

Da sich unser Buddy zu einem wahren Wasserpinscher entwickelt hat, gehören Handtücher zu unserer Standardausstattung. Bisher haben wir vor allem ausrangierte 08/15 Standard-Baumwollhandtücher benutzt, sowie unser Superdog-Cape *hehe* -ihr erinnert euch vielleicht.
Das Mariner Trockentuch ist vom Material her völlig anders. Es besteht aus sehr kompaktem Fleece.

Mariner Shammy Trockentuch

Anfangs ist das Tuch ein wenig steif, was sich allerdings nach mehrmaligem Nasswerden und Trocknen deutlich verbessert. Nach seinen Schwimmabenteuern im Teich, lässt sich der Zwerg zu gerne damit abrubbeln …natürlich nur, um gleich darauf wieder in die kühlen Fluten zu hüpfen *augenverdreh*

Pinscher Buddy

jetzt muss Herrchen mal ran 😉
Mariner Shammy Trockentuch

Unser Trockentuch saugt das Wasser regelrecht aus dem Fell. Das erinnert mich ein wenig an einen Schwamm. Anschließend ist es natürlich nass, also einfach ggf. auswringen und zum Trocknen aufhängen oder aber ab auf die Fussbodenheizung, unseren sanften Handtuchtrockner *zwinker* Apropos Trockner: dort sollte man das Hundehandtuch auf keinen Fall hineinstecken! Ist aber auch gar nicht nötig, denn gerade im Sommer trocknet es ruckzuck an der Luft und ist schnell wieder einsatzbereit.

Mariner Shammy Trockentuch

Fazit
Beide Produkte haben uns definitiv überzeugt. Ganz klares Highlight ist allerdings der Ball- und Leckerliebeutel -unser kleines Strauraumwunder! *hehe*
Wenn ihr nun neugierig geworden seid, dann schaut doch einfach mal im Alcott Adventures Shop vorbei oder besucht sie bei Facebook.
Bei uns wird jedenfalls noch der ein oder andere praktische Begleiter einziehen

… denn das nächste Abenteuer kommt bestimmt!
Alles Liebe,
Buddy’s Frauchen
***Die hier vorgestellten Produkte wurden uns freundlicherweise kosten- und bedingungslos von Alcott Adventures zur Verfügung gestellt