[Zwergendose.]

Personello Holzdose mit Fotomotiv

 [Beitrag enthält Werbung] Zu unserem Bloggeburtstag bekamen wir ein süßes Geschenk, dass wir euch heute zeigen möchten.

Dosen, Schachteln, Kästchen…
Ich finde davon kann man nie genug besitzen. Sie bieten die Möglichkeit, Kleinigkeiten sicher aufzubewahren, Dinge zu sortieren und Leckereien frisch zu halten. Daher habe ich mich ganz besonders gefreut, als mich zu unserem Bloggeburtstag eine liebe Email von Personello mit einem Gutschein für eine persönliche Foto-Holzdose* erreichte.
Gleich am nächsten Abend entschied ich mich für eines meiner Lieblingsmotive aus diesem Sommer:
Herr Zwerg, der gerade aus dem Gartenteich kommt ❤

Schon wenige Tage später erreichte uns dann das Päckchen mit unserer ganz persönlichen Zwergendose. Die Holzdose* gefiel mir auf Anhieb unheimlich gut, da sie diesen einfachen Schachtellook hat und das Bild nicht mit einer zusätzlichen Materialschicht, sondern direkt auf das Holz aufgebracht ist. So ist die Holzstruktur unter unserem Motiv sicht- und fühlbar als hätte man das Fotomotiv aufgemalt -sowas mag ich immer gern.

Wir werden unsere Holzdose* wohl für Herr Zwergs Keksvorrat benutzen. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass man sie prima als originelle Geschenkverpackung verwenden könnte.

Und, wie gefällt euch unsere Zwergendose?

Alles Liebe,
Melody und Buddy

Personello Holzdose mit Fotomotiv

Personello Holzdose mit Fotomotiv

*** bei dem mit * gekennzeichneten Produkt handelt es sich um ein persönliches Geschenk von Personello und wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Ein Zwerglein in der Heide

[ Werbung, da Orts- und/oder Markennennung ] Wir waren wieder mal in der Heide unterwegs, aber diesmal sah es dort mächtig anders aus *wissend nick*
Eigentlich ist mir solch ein Vegetations-Blumen-Zeugs ja völlig schnuppe, aber das Frauchen hat sich gefreut wie ‘ne Schneekönigin und wir wurden Zeuge eines seltsamen Schauspiels *hihi*

Letzte Woche haben wir eine längere Fahrt im Pinschermobil gemacht, um in der Heide auf Kaninchenjagd…. *hust* nein, natürlich um dort spazieren zu gehen *kicher*
Auf dem Hinweg haben sich meine Zweibeiner dann erstmal richtig schön verfahren, ist ja nicht so, als wären wir die Strecke nicht schon zig mal gefahren *kopfschüttel* Aber da auch Frauchens Mama mit von der Partie war, habe ich mich davon nicht aus der Fassung bringen lassen und einfach eine extra Runde hinten mit ihr gekuschelt *strahl*
Als wir dann irgendwann endlich an der Heide eingetrudelt sind, war es natürlich schon viel später als geplant und jede Menge anderer Nacktnasen wollte ebenfalls dort herumlaufen *seufz* Also war das Frauchen ein wenig genervt, woran selbst mein bezauberndes Hechel-Lächeln nichts ändern konnte.
Erst das ganze Lilazeugs sorgte wieder für heitersonnenschein.
Wo die millionenmilliarden Blumen auf einmal her gekommen sind, weiß ich nicht *am Kopf kratz*

Während wir also unsere kleine Tour durch die Sandhügel und Zweibeineransammlungen machten, das Frauchen in einem Moment fröhlich jauchzend knipste, um sich im nächsten dann gleich wieder über die im-Weg-rumstehenden Menschenmassen zu mokieren *augenverdreh* wurden wir Zeugen eines faszinierenden Schauspiels.
Eine andere Fellnase war dort mit ihren Zweibeinern dabei Fotos zu knipsen. Das sah aber so ganz anders aus als bei uns *augenaufreiß*
Ein Zweibein positionierte die Fellnase sorgfältig zwischen dem Lilazeugs und zuppelte stundenlang an ihr rum. Dann rückte das andere Zweibein nach und richtete die Knipse auf die Fellnase. Sobald sich hund bewegte wurden alle Schritte wiederholt. Saß sie aber artig da, wie ein Plüschi *kicher* wurde plötzlich von Zweibein Nr. Eins mit der Pfeife getrillert  -sooo lange und laut dass mir fast die Öhrchen wegflogen. Dann wurde endlich geknipst und zum nächsten Lilazeugs weitergezogen.
*bedächtige Pause mach*

Das Frauchen und ich haben dann lieber rasch die Pfoten in die Hand genommen und unsere Fotos auf die altbewährte Weise weitergeknipst.
Denn ich muss weder minutenlang bewegungslos irgendwo im Lilazeugs hocken während mir Bienen in die Ohren krabbeln, noch werde ich taubgetrillert *grunz*
Eigentlich mache ich genau das was ich immer mache und manchmal, wenn das Frauchen freundlich fragt, dann schaue ich auch mal in die Kamera *kicher*

Habt ihr euch auch schon über die Methoden anderer Zweibeiner und Fellnasen gewundert?

*wuff* euer Buddy

 

[Heide❤Impressionen]

 

 

[Herr Zwerg – ganz er selbst]

 

[…so wie er leibt und lebt… und buddelt *zwinker*]

 

[Heideblüte]
[einfach märchenhaft ❤]

 

Picture My DoggyDay 2015!

[ Werbung, da Marken- bzw. Personennennung ] Am Sonntag ist es soweit, der Picture My DoggyDay 2015 steht an und natürlich sind auch wir dabei!

Wie das ganze funktioniert und auch ihr mitmachen könnt, dass erzählen wir euch heute.

Picture My DoggyDay

Der Picture My DoggyDay am 30. August ist eine Dogbloggeraktion an der jeder teilnehmen kann.
Wir werden an diesem Tag unter dem Hashtag #pmdoggyday2015 in den sozialen Netzwerken wie Instagram, Twitter und Facebook einen Tag lang unseren Hundealltag in Bildern festhalten.
Am 5. September wird es dann hier auf dem Blog nochmal eine Zusammenfassung unseres DoggyDays geben.

Wie ihr mitmachen könnt

Wer mitmachen möchte, postet an diesem Tag einfach seine Fotos auf den sozialen Kanälen unter #pmdoggyday2015 & #buddyandmeblog*.
Ob ihr nun einen gemütlichen Tag Daheim verbringt, unterwegs im Wald seid, schwimmen geht oder sonst was erlebt -ihr lasst uns an eurem Tag von früh bis spät teilhaben.
Wie oft ihr ein Foto mit dem Handy schießt, bleibt dabei euch überlassen.

Eure Fotos auf Buddy & Me

Als kleines Schmankerl werden wir eine Auswahl eurer Fotos, die das Hashtag #buddyandmeblog* tragen am 5. September im Rahmen unseres eigenen Beitrags hier auf dem Blog veröffentlichen.
Also macht mit!

Außer uns sind natürlich jede Menge anderer Hundeblogs vertreten, wie

Emmely das Indianermädchen

LesWauz
Canistecture
2&4 zusammen unterwegs
Cocker, Lifestyle and More
Shiva Wuschelmädchen
u. v. m.Für mehr Infos findet ihr auch bei Facebook die Veranstaltung zur Aktion.
Folgen könnt ihr uns wie immer auf Instagram und  Facebook.

Alles Liebe,

Melody und Buddy

*Bei Verwendung unseres Hashtags #buddyandmeblog erklärt ihr euch einverstanden, dass wir eure Fotos auf unserem Blog veröffentlichen

SommerHaldenHopping: Heimspiel auf der Schurenbachhalde

 

[ Werbung, da Orts- und/oder Markennennung ] Am letzten Wochenende stand eine ganz besondere Halde auf unserem Plan, denn sie ist die einzige, die in unserer Heimatstadt Essen liegt.

Die Rede ist natürlich von der Schurenbachhalde in Altenessen. Hier waren wir schon oft mit unserem Herrn Zwerg unterwegs und auch die Labbibande ist hier regelmäßig anzutreffen. Aber wir wollen natürlich nicht voreingenommen sein *räupser* und daher haben wir uns am letzten Sonntag nochmal ganz objektiv gesinnt zum vierten Teil unseres SommerHaldenHoppings auf den Weg gemacht.

Schurenbachhalde Altenessen

Die Schurenbachhalde ist unmittelbar am Rhein-Herne-Kanal gelegen und bietet mit ihren 86 m Höhe einen wunderbaren Panoramablick über das Ruhrgebiet. Während die Hänge der als Tafelberg angelegten Halde dicht bewachsen und mit Tümpeln übersäht sind, findet man auf ihrem Dach eine dunkle Mondlandschaft vor, die minimalistisch von nichts anderem als der Bramme geziert wird.
Die Bramme ist eigentlich nichts anderes, als eine riesige Metallplatte, 15 m hoch und 70 Tonnen schwer. Doch gerade ihre Einfachheit passt perfekt an diesen Ort.
Wir machten uns also an diesem Sonntagmorgen auf, die Halde zu stürmen.
Und so einfach ist dieses Unterfangen momentan nicht, denn rund um die Schurenbachhalde finden z. Zt. weitläufige Bauarbeiten statt, so dass man die Halde über den Haupzugang nicht begehen kann.
Nun kommt uns also doch unser voreingenommenes Ortswissen zu Gute, denn wir umgehen die riesige Baustelle um den Aufstieg über die Rückseite zu beginnen.
Knapp 50 Höhenmeter liegen nun zwischen uns und dem Plateau.
Das Wegenetz der Schurenbachhalde bietet für jeden Geschmack das Richtige, man kann zwischen dem breiten, befestigten Hauptweg, mittelgroßen Waldwegen und kleinen Trampelpfaden wählen… solange es bergauf geht ist man auf dem richtigen Weg.
Unser Spaziergang führt uns vorbei nun vorbei an kleinen und großen Tümpeln voller Seerosen, durch junge Wäldchen und die haldentypischen Graslandschaften. Warum kann ich euch gar nicht genau sagen, aber ich empfinde den Aufstieg auf dieser Halde immer als vergleichsweise anstrengend. Kleine Fotopausen kommen also immer sehr gelegen *zwinker*

 

 

Irgendwann dann lichtet sich abrupt die Vegetation und schon steht man auf dem Dach der Halde.
Dieser Kontrast zwischen dem grünen Aufstieg und der plötzlich auftauchenden, flachen Mondlandschaft fansziniert mich immer wieder aufs Neue. Ein bisschen so, als würde man einen Schalter umlegen und *schwupp* ist man an einem ganz anderen Ort.
Auf unseren Herrn Zwerg hat diese Wandlung der Umgebung einen ähnlich starken Effekt. Gerade noch müde vor sich hin trottend, sprintet er im nächsten Moment freudig über die riesige Freifläche, als wäre er gerade erst aus dem Pinschermobil gehüpft.
Nachdem man nun den anstrengenden Teil hinter sich hat, kann man in aller Ruhe den tollen Panoramablick genießen und eine gemütliche Runde über das Haldenplateau drehen.
Anschließend kann man sich entscheiden, langsam über die vielen Wege herunter zu steigen oder aber den schnellen Weg über die Treppe zu nehmen.
Wir wählen die Treppe, müssen allerdings auf den letzten Metern wieder unseren kleinen Umweg nehmen, um die Baustelle zu umgehen. Und so kommen wir nochmal an einem ganz zauberhaften kleinen Teich voller Libellen vorbei, den wir zuvor noch nie gesehen haben.

Die Schurenbachhalde ist für uns -ganz unvoreingenommen, versteht sich- eine ganz besondere Halde im Ruhrgebiet. Mit ihren zwei Gesichtern bietet sie einen spannendes Ausflugsziel und der Ausblick ist absolut sehenswert. Für Hunde ist die Halde sicherlich ein kleines Paradies, mit ihren Tümpeln, Wäldchen und Flitzeflächen. Wem das nicht reicht, der findet an ihrem Fuß auch noch eine extra ausgewiesene Hundewiese. Hier ist man allerdings selten allein unterwegs und man muss sich stets auf Hundebegegnungen einstellen. Außerdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Halde von Kaninchen nur so wimmelt, vor allem in der Dämmerung. Hat man also einen Niederwildjäger wie unseren Herrn Zwerg dabei, sollte man aufpassen, sonst verschwindet die Fellnase andauernd in den waldigen Hängen.
Nichtsdestotrotz sind wir hier immer gern unterwegs und ich kann jedem einen Besuch auf der Halde der Kontraste wärmstens empfehlen.

Schurenbachhalde Essen
Schurenbachhalde EssenSchurenbachhalde Essen Zeche Zollverein
Schurenbachhalde Essen

 

Schurenbachhalde Essen Bramme

 

Schurenbachhalde Essen Bramme

Augustdämmerung

Wie ihr wisst, liebe ich das Licht der Sonnenuntergänge und der Dämmerung im Sommer besonders. Während es tagsüber einfach zu gleißend ist, freue ich mich im Moment an den kürzer werdenden Tagen, denn so fallen das Zwielicht und unsere Abendrunde meist zusammen.
Ein paar Wochen noch, und ich kann mich mit meinem Längschläferzwerg auch wieder an dem Morgenlicht erfreuen *lach*

Nach schier endlos langen Regentagen in der letzten Woche, hob sich eines Abends dann plötzlich die Wolkendecke und entließ die Sonne endlich wieder in die Freiheit *yippie*
Schnell wurden alle Siebensachen zusammengekramt und das Pinschermobil gestartet -denn die Sehnsucht nach ein paar Sonnenstrahlen und die Sorge, dass sie einfach verschwinden könnten war wahrlich groß *lach*

Und wo fährt man am Besten hin, um das Wetter zu beobachten? -Natürlich zum Wetteramt in Essen Schuir *zwinker* Dort hat man nicht nur eine exponierte Lage hoch oben über dem Ruhrtal, sondern auch wunderbar ländliches Flair mit vielen Wirtschaftswegen und Feldern zum Spazieren.

Tatsächlich wurden wir dann mit einem wundervollen Himmelsspiel verwöhnt, dass uns den 72 stündigen Dauerregen vergessen ließ ❤

Alles Liebe,
Melody und Buddy

[Ein Zwerg auf weiter Flur]

Essen Schuir
[zwielichtiges Farbenspiel ❤]

Essen SchuirEssen Schuir
[das letzte Licht des Tages]
Essen Schuir

Essen Schuir Wetteramt