Wildborn | Soft Diamond

[Werbung] Wie sicherlich viele von euch mittlerweile wissen nutzen wir schon lange hochwertiges Trockenfutter als Belohnung für Training daheim und unterwegs. Und auch wenn der Zwerg es sehr gerne knusprig mag, wollte ich meinerseits immer gerne mal ein Semitrockenfutter sprich Softkroketten ausprobieren, da diese gerade in Zeiten, wenn Buddy mal wieder mit Magen-Darm-Unruhen zu kämpfen hat, wesentlich leichter verdaulich seien sollen. Bisher scheiterte das Ganze daran, dass mir die bisherigen auf dem Markt erhältlichen Soft-Trofus schlicht und einfach von den Inhaltsstoffen her nicht zusagten.
Seit kurzem gibt es nun auch aus dem Hause Wildborn solch ein Semitrockenfutter – und da wir damals schon mit dem Wildborn Nassfutter so zufrieden waren, konnte ich es nicht erwarten auch das neue Soft Diamond zu ausprobieren *yum*

“Wildborn | Soft Diamond” weiterlesen

Arbeit für’s Näschen

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, April, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor, Beschäftigung, Indoor, Hund, Schnüffelteppich, Schnüffelspiele, Nasenarbeit, Auslastung
Schnüffelteppich &Co sind absolut in als Beschäftigung für verregnete Tage oder als kleine Extraauslastung am Abend. Klar, Nasenarbeit ist eine tolle Sache, aber diese Flusendinger fand ich immer ziemlich doof. Als würde so ein komischer Wuschelteppich dem Zwerg große Freude bereiten können *hust* das erschien er mir doch reichlich anspruchslos. Na gut, jedes Frauchen kann sich ja mal irren *zwinker*

Überall findet man mittlerweile im Netz Anleitungen solche Schnüffelteile selbst zu basteln und ich musste mich doch manches mal wundern, wie viel Mühe und Zeit andere in solche langweiligen Dinger stecken *räusper* Eines Tages waren wir dann bei der Labbibande zu Besuch und wurden Zeuge wie eben so ein Schnüffelteppich zum Apportieren durch den Raum flog… *kurzeDenkpause* Öhm, du weißt aber schon, dass das ein Schnüffelspiel ist und keine lustige Frisbee oder sowas…? Einige Verwirrung, Lacher und peinliche Momente später waren wir dann stolze Besitzer des besagten Objekts *lach*
Daheim wanderte unser Neuzugang dann erstmal in die Spielzeugkiste und wurde schnell vergessen. Eines abends fiel er dann dem Zwerg in die Pfoten und was soll ich sagen… er war schwer begeistert und begann auf der Stelle wie ein Wahnsinniger die Wuschelfasern mit seiner Nase durchzupflügen.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, April, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor, Beschäftigung, Indoor, Hund, Schnüffelteppich, Schnüffelspiele, Nasenarbeit, Auslastung
Naja, dachte ich mir, wenn er das Teil sowieso schon ausgegraben hat, dann kann ich ihm ja auch ein paar Reste aus dem Futterbeutel reinstreuen, macht ja nix kaputt, nech. Ergebnis: Begeisterung beim Hund und Verwirrung beim Frauchen *lach*
Ja, ich gebe es zu, scheinbar ist so ein Schnüffelteppich gar nicht so uncool wie ich immer dachte *zwinker* Mittlerweile darf der Zwerg nun regelmäßig abends schnüffeln und tatsächlich ist er auch noch nie auf die Idee gekommen das Ding einfach auszuschütteln, so wie ich immer erwartet hatte *schmunzel* Entweder ist er also doch nicht so auf Zack wie ich dachte [nein, niemals *hust*] oder aber er hat einfach so viel Freude an der Arbeit für’s Näschen, dass er lieber den schwierigeren Weg wählt, als es sich einfach zu machen. Wie auch immer, wir möchten unseren Schnüffelteppich nicht mehr missen.
Und wer sich jetzt auch eines Besseren belehren lassen möchte, der findet gelungene DIYs bei unseren Bloggerkollegen Moe and Me und Little Blue Heart

Kein Lieblingsmonatpotential

 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, April, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor  #heimatgrün, #europeangreencapital, #meingrünesessen, #erlebedeingrüneswunder, Grüne Hauptstadt Essen, 2017, Heidhausen, Blüten, Felder, Natur
Irgendwo zwischen Blumenmeer und Hagelschauern, Blütenduft und Pfützenlauf, Badespaß und Frost – ja, es kann nur vom April die Rede sein *räusper* Dieses Jahr ist er ganz besonders unstet und hat so manches mal an unseren Nerven gezerrt. Permanent wird man hin und her gerissen, ob Wintermantel oder T-Shirt, Gummistiefel oder Sandalen, Freude über die aufblühende Natur oder Kopfschmerzen durch die Wetterumschwünge. Nein, der April ist definitiv nicht unser Lieblingsmonat. Oder doch? Oder nicht? *lach*

Erstmal ist man natürlich froh wie nix, wenn nach einem langen, nassen und kalten Winter endlich überall das Grün zu sprießen beginnt und die ersten Male das Thermometer die *uiuiuiui* Zehn-Grad-Marke knackt. Jetzt kommt er, der Sommer, jubelt es insgeheim tief im Inneren *schmunzel* Ja und nur wenige Tage später muss man morgens schon wieder die Windschutzscheibe kratzen, es regnet tagelang Bindfäden und der Zwerg liebäugelt wieder mit dem Winterschlaf. Tja, und *schwuppdiwupp* macht die Stimmungskurve einen Kamikazeflug gen Nulllinie.
Der große Vorteil den uns nun der April im Vergleich zum Februar bietet ist ganz klar der Frühling. Denn wer sich nur ein bisschen Mühe gibt, der findet auch an eisig kalten, wolkenverhangenen Tagen an jeder Ecke wahre Stimmungsaufheller in Form von grünen Wäldern, strahlend gelben Rapsfeldern und tapfer blühenden Kirschbäumen.
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, April, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor  #heimatgrün, #europeangreencapital, #meingrünesessen, #erlebedeingrüneswunder, Grüne Hauptstadt Essen, 2017, Heidhausen, Blüten, Felder, Natur, Rapsfeld
Und wenn das alles nicht so recht helfen mag, dann mummelt man sich nach einem flotten nasskalten Spaziergang eben Daheim mit seiner Fellnase in einen gigantischen Deckenberg ein, futtert kiloweise Spargel und schmiedet eifrig Pläne für den Mai, sonnig warme Tage und frühsommerliche Leichtigkeit, die ja allesamt hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen *zwinker* Auch schön.
Aber machen wir uns nix vor, der April hat definitiv kein Lieblingsmonatpotential. Doch er macht die Vorfreude auf die kommenden Monate umso größer – und das ist ja schließlich auch eine verdammt wichtige Aufgabe *hust* Und das allerbeste am April? – Na, er ist so gut wie um *grins*

Asbach neu

 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, März, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor #heimatgrün, #europeangreencapital, #meingrünesessen, #erlebedeingrüneswunder, Grüne Hauptstadt Essen, 2017, Asbachtal, Wandern, Spaziergang, Kupferdreh, Dilldorf, Wald, Felder, Idylle, Velbert
[ Werbung, da Orts- und/oder Markennennung ] Heute nehmen wir euch mit auf Entdeckungstour in einem Teil unserer Heimat, den wir schon so lange erkunden wollten und stets an geeigneten Start- und Parkmöglichkeiten scheiterten: Das Asbachtal. Dieses Fleckchen Erde bietet mitten im Ruhrgebiet eine sagenhafte Idylle und wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen mitten auf dem Land zu sein. Da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, der Nachbar mit dem Trecker vorbei kommt und vor dem ein oder anderen Haus eine Anbindemöglichkeit für’s Pferd statt einem Parkplatz zu finden ist [ja, wirklich!] *zwinker*

Nun liegt dieses hübsche Tal sogar gleich um die Ecke, per Pinschermobil nur etwa 15 Minuten entfernt vom Hause Zwerg an der Grenze zu Velbert und doch sind unsere bisherigen Gassiversuche immer kläglich gescheitert. Das Asbachtal gehört nämlich trotz all der gut beschilderten Wanderwege zu einem recht versteckten Plätzchen, an dem man vergeblich nach Wanderparkplätzen oder gar einem Seitenstreifen als Abstellort für den fahrbaren Untersatz sucht. Ein bisschen wie eine Insel ohne Anlegeplatz.
Dann stießen wir aber glücklicherweise vorletzte Woche auf einen ganz heißen Tipp, wo man denn doch seine Tour beginnen sollte und nach kurzer Rücksprache mit meiner Kartenapp schien dort tatsächlich Platz zum Parken zu sein *highfive* Keine Frage, gleich am nächsten Tag sollte es also ab ins Asbachtal gehen.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, März, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor #heimatgrün, #europeangreencapital, #meingrünesessen, #erlebedeingrüneswunder, Grüne Hauptstadt Essen, 2017, Asbachtal, Wandern, Spaziergang, Kupferdreh, Dilldorf, Wald, Felder, Idylle, Velbert
Gleich vorab können wir euch schon verraten, dass sich all das Warten, Schimpfen und Kartenwälzen gelohnt hat – dieses schmucke Tal mit seinem gurgelnden Bächlein, dem urigen Wald und den satten Wiesen und leuchtenden Feldern ist wirklich absolut sehenswert. Und so stiefelten wir zwei Stunden und knappe zehn Kilometer bergauf und bergab durch’s Asbachtal um mit dem Gefühl heimzufahren nicht einmal die Hälfte gesehen zu haben. Und das bedeutet wiederum, dass wir ganz sicher viele Male wiederkommen werden. Jetzt wo wir wissen wie *zwinker*
Trotz Wochenende, Sonnenschein und glatten dreiundzwanzig Grad war es einsam und wunderbar ruhig auf den schmalen Wegen. Sicherlich ist das ein klarer Vorteil von fehlenden Wanderparkplätzen *hehe* außerdem muss man natürlich einräumen, dass die Wege mitunter nicht leicht zu begehen sind und eher steil und stellenweise rutschig daher kommen. Dennoch finde ich -und ihr wisst ich bin ein absoluter Steigungsmuffel- dass sich die Anstrengungen in jedem Falle lohnen. Und darum gibt’s für alle Neugierigen und Wanderfreunde abschließend noch unseren heißen Tipp zum Startpunkt eurer Entdeckungsreise durch das Asbachtal – da wo die Welt noch in Ordnung ist *schmunzel* Vielleicht ja genau das Richtige für das bevorstehende Wochenende.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet, März, Frühling mit Hund, Gassi, Outdoor #heimatgrün, #europeangreencapital, #meingrünesessen, #erlebedeingrüneswunder, Grüne Hauptstadt Essen, 2017, Asbachtal, Wandern, Spaziergang, Kupferdreh, Dilldorf, Wald, Felder, Idylle, Velbert

 

Futter fürs Navi:

True Hemp Treats | Gesund und Lecker mit Hanf

[Werbung] Als Barfer liegen uns gesunde Snacks besonders am Herzen. Darum freuen wir uns, euch heute wieder Mal extra gesunde Leckereien für die Fellnasen vorstellen zu können: die True Hemp Treats. Bestimmt wissen viele von euch, dass Hanf nicht gleich Hanf ist und die Verwendung von beispielsweise Hanfölen zur Nahrungsergänzung rein gar nichts mit zwielichtigem Konsum zu tun hat *zwinker* Gerade im Bereich der Rohfütterung wird immer häufiger zu kaltgepresstem Hanföl als gesundem Fettlieferant gegriffen. Das Unternehmen True Leaf Pet aus Kanada hat nun auch eine Reihe an Snacks entwickelt, um Hunde in verschiedenen Lebensbereichen zu unterstützen und gleichzeitig gesund zu belohnen. Und das haben wir uns mal genauer angeschaut.

“True Hemp Treats | Gesund und Lecker mit Hanf” weiterlesen