Oh Tannenbaum

Gestern kam Frauchen heim und hatte einen Baum im Netz dabei.
Wenn ich das genauer bedenke ist es eigentlich eine Frechheit… immerhin darf ich noch nicht einmal das kleinste Stöckchen hereintragen. *schnauf*


Ursprünglich sollte der Tannenbaum noch eine Weile auf dem Balkon verbringen, aber dann entschied sich Frauchen nach dem Motto “was weg ist, ist weg” ihn doch schon aufzustellen.

Das Prozedere was nun folgte machte mich neugierig.
Es wurden kilometerlange Lichterketten hervorgekramt und -das wichtigste- die Kiste mit den Funkelbällen!

Als ich letztes Jahr bei meinen Menschen einzog stand der Baum mit den
Funkelbällen ja schon, daher nahm ich mir die Zeit Frauchen beim Entwirren der Ketten und Sortieren der Kugeln zu helfen stören.

Bald wurde mir das Ganze dann aber doch zu langweilig und ich
suchte mir eine bessere Beschäftigung.

In Herrchens Arbeitszimmer entdeckte ich eine Rolle Klebeband – super zum Spielen!

Frauchen war scheinbar ganz froh, dass ich das Kugeln sortieren sein ließ, denn sie knipste nur ein paar Schnappschüsse ohne mir mein Spielzeug gleich wieder zu entreißen.

Irgendwann  -ich war mittlerweile eingedöst- war Frauchen dann fertig mit dem dekorieren.

Das Ergebnis habe ich schon ausgiebig begutachtet nach den Kritierien: Geruch, Geschmack und genug Glitzerbälle in Reichweite zum Stehlen.
Ich
bin zufrieden. Das Frauchen auch.

Nun kann Weihnachten kommen.

*knuffel-wuff*
euer Buddy

Eine Antwort auf „Oh Tannenbaum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.