September-Sommertag

Heute war nochmal der Sommer zu Besuch. Nach meiner Feldrunde und Rennspielen mit Freundin Kira konnte mich nichts mehr halten! Ab ins Wasser! Frauchen sagt ich soll das genießen, da die Tage an denen ich ins Wasser springe um mich abzukühlen immer weniger würden. Warum weiß ich nicht… Aber genießen tue ich es alle mal!

Mäusejagd und mehr

Gestern hatte ich einen sehr anstrengenden Tag und war abends viel zu müde um euch davon zu berichten.
Morgens waren wir eine riesen Runde auf den Feldern unterwegs, anfangs war es noch neblig und frisch, aber bald kam die Sonne raus und es war wunderbar!
Herrchen hat wieder viel gemeckert weil er nicht so lauffreudig ist wie Frauchen und ich, aber das haben wir gepflegt ignoriert.

Ich habe auch wieder ein super Mäuseloch entdeckt und gleich mit den Ausgrabungen begonnen. Frauchen hat lieber Fotos geschossen als mir dabei zu helfen, aber ist schon OK, so blieb mehr Spass für mich!

Abends war ich dann wieder mit meinen Jungs unterwegs,bin wieder viel mit Benny gerannt und wir waren in einem ziemlich unheimlichen Wäldchen unterwegs. Frauchen und Duncans+Bennys Herrchen mussten die ganze Zeit geduckt gehen, das sah komisch aus. Ich war aber doch froh als wir wieder am Tageslicht waren.

Als ich dachte wir würden heim fahren habe ich im Auto geschlafen und nicht gemerkt dass wir zu Spielfreundin unterwegs waren. Es war schon ganz dunkel. Dann bin ich aus dem Auto gesprungen und habe sie gleich entdeckt (trotz der Dunkelheit) und mich sehr gefreut! Ganz viele Taschen hatte sie dabei und wir haben oben noch ein paar Leckereien geknabbert.
Danach sind wir dann aber wirklich heim gefahren. Habe es gerade noch auf meine Kuscheldecke geschafft und bin sofort eingeschlafen.
Frauchen hat mich heute morgen dann auch extra lange ausschlafen lassen.

Mein Wald, mein Bach

Heute möchte ich euch einen meiner Lieblingsorte vorstellen.
Es ist ein besonders schöner Fleck in meinem Wald, wo mein Bach sich an einer kleinen Wiesenfläche langschlängelt.
Das ist die einzige Stelle in meinem Wald wo Gras wächst und es ist immer ganz besonders saftig! Frauchen setzt sich hier gern auf die Mauer damit ich in Ruhe herumschnüffeln kann. Ich vermute ja dass hier auch andere Hunde herkommen, ich kann immer ihre Botschaften riechen… Aber dass ist schon OK.
Meist ist es hier schön ruhig, heute ist nur der Holländer vorbeigekommen. Von dem habe ich ja schon mal berichtet.

Heute morgen habe ich meinen Kumpel Creon, den Boxer, an der Ruhr getroffen, sonst sehe ich den immer nur in meinem Wald. Unsere Frauchen haben sich total gefreut und gleich angefangen zu quasseln. Creon hat die ganze Zeit Riesenstöckchen mitten aus dem Fluss geholt, ich habe da lieber am Ufer auf ihn gewartet. Mein Frauchen sagt, sie sei froh, dass ich nicht durch den Fluss schwimme, da hätte sie zuviel Angst dass ich von der Strömung mitgerissen werde. Das möchte ich auch nicht (auch wenn ich nicht sicher bin was “Strömung” bedeutet). Ich bleibe lieber in der Bucht – und lasse mir von Creon die Stöckchen ans Ufer liefern.