Sonne und Eis

Nachts ist es noch bibberkalt, aber sobald die Sonne über den Horizont schielt wirds wunderschön – und es beginnt ein zauberhaftes Schauspiel
Der feine Nachtfrost mit seinen Glitzerkristallen wird von den Strahlen nach und nach vertrieben.

Am Sonntag haben wir uns nach vielen Monaten den Wartens wieder in unseren Lieblingswald gewagt. Frisch aufgeräumt erstrahlte er in der Sonne und brachte das Frauchen und mich zum freudigen herumhüpfen *hihi* -gut, dass uns dabei keine anderen Fellnasen gesehen haben *kicher*
 Ich hab sie ja wirklich unglaublich gern, aber manches sollte doch lieber ungesehen bleiben *Frauchen einen Beschwichtigungsblick zuwerf*

*wuff* euer Buddy

[zarte Strahlen lassen dem frostigen Glitzer noch ein wenig Zeit bis zum Tauen]
Das mit dem Leckerchen hat sie doch mit Absicht gemacht *hmpf*
Endlich mantelfrei! *yippie*

6 Antworten auf „Sonne und Eis“

  1. Das kennen wir, Zweibeiner können manchmal sooo peinlich sein. Wir genießen auch jeden einzelnen Sonnenstrahl den wir bekommen können.
    Das letzte Bild gefällt uns besonders gut.
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

  2. Oh, ihr hattet Sonne? Dann genießt sie mal ordentlich, so lange sie da ist. Hier war schon wieder nix mehr von ihr zu sehen, aber was will Hund machen? Das mit den peinlichen Zweibeinern würde Chris sicher auch sofort unterpfoten.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.