Tag 1: Die Reise beginnt….

[ Werbung, da Orts- und/oder Markennennung ] Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich wieder zurück aus meinem Urlaub und habe euch ganz viel zu berichten *strahl*
Gleich am ersten Tag habe ich das Meer gesehen

Aber fangen wir ganz vorne am Anfang an.
Mir war schon klar, dass irgendwas im Busch sein muss. Am Samstagmorgen hat sich das Frauchen schon ganz früh raus geschlichen und ganz viele Taschen in unser Pinschermobil gequetscht. Dann gings auf eine kleine Pipirunde bei den Alpacas vorbei – ein wunderbarer Morgen mit frostigem Gras und Sonnenschein.
Nach meinem Napf -der eindeutig viel keiner war als sonst *mecker*- sind wir losgefahren.
Und wir sind gefahren. Und gefahren. Zwischendurch haben wir eine kurze Pause gemacht. Dann sind wir wieder -ja genau, ihr wisst schon…. *augenverdreh*
Irgendwann, ich hatte beim Dösen und aus dem Fenstergucken schon jegliches Zeitgefühl verloren, waren wir dann da *yippie*
Friedrichskoog Spitze.
Ein eigenes Haus mit eigenem Garten – hier lässts sich aushalten! *hihi*

 

Nach dem ganzen Gedöse im Auto war ich bereit zu Flitzen und die Gegend zu erkunden. *pfotenscharr*
Also hat das Frauchen nur das Nötigste ausgepackt -mein Spielzeug, mein Bettchen, meine Kuscheldecke…. *kicher*- und dann gings los zum Meer!
Leider war es erstmal gar nicht so wie ich es mir von all euren Bildern vorgestellt habe…. *motz*
windig, sehr windig und kalt. *bäh*
Aber als meine Pfoten erstmal den nassen Watt-Sand berührt hatten konnte ich nicht anders als loszuflitzen! *hihi* das macht Spass!
Meine Zweibeiner und ich waren übrigens echt froh, dass nur wenige andere Verrückte zu dieser Jahreszeit dort sind und wir fast alles für uns allein hatten. Den Deich, das Watt und auch die kleinen Straßen im winzig kleinen Ort.
Als wir wieder daheim -also in unserem Häuschen auf Zeit- waren, wurde es bald auch schon dunkel und wir haben den restlichen Tag gemütlich ausklingen lassen. *schnarch*
Morgen berichte ich euch dann von meinem zweiten Urlaubstag und ob mich die Sonne diesmal im Watt begleitet hat.

*wuff* euer Buddy

 

Nicht sehr einladend auf den ersten Blick, oder?

 

*mmhhh* das schnuffelt aber gut… mal lecken…*iiihbah* voll salzig!

 

 

Komm Herrchen, wir müssen gegen den Wind anflitzen *hihi*

 

 

10 Antworten auf „Tag 1: Die Reise beginnt….“

  1. Das klingt nach spannenden Urlaubsabenteuern an der Nordsee 🙂 Ich bin ja der Meinung, Meerurlaub geht zu jeder Jahreszeit, wir waren über Silvester an der Nordsee, es ist immer extrem kalt, wenn der Ostwind bläst aber Raja hat das überhaupt nicht gestört !

    Liebe Grüße
    Claudia mit Raja

  2. Das hört sich doch nach einem prima ersten Urlaubstag an 🙂 Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und ob du vielleicht auch einen Wattwurm gefressen *ähm* gefunden hast 😉

    *wuff* deine Lilly

  3. Ui, am Meer, sooo ein tolles Urlaubsziel. Das Gefahre ist ja immer echt nervig, aber meist lohnt es sich doch, glaub mir, Buddy. Und dass es am Meer windig ist, das ist nunmal leider so, aber was kann so ein bisschen Wind einem echten Pinscher schon anhaben?

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

  4. Wir können Deine hier niedergeschriebenen Gedanken so gut nachempfinden. Uns ging es genauso und so freuen wir uns, mit Euch in den nächsten Tagen noch einmal ein wenig Urlaub zu genießen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.