[Monthly.]

Unser Liebling Juni ist vorbei und es wird Zeit euch unsere Schnappschüsse des Monats zu zeigen. Und um eins gleich vorweg zu nehmen: unser Lieblingsmonat hat uns ziemlich hängen lassen *motz* wobei ertrinken lassen wohl die passendere Wortwahl wäre *zwinker*

So langsam finde ich es schon etwas blöde euch immer nur von Regen, Regen und nochmal Regen zu berichten, aber dieses Jahr ist, was die trockenen Tage angeht, wirklich wie verhext. Wenn man ein Kurzfazit zum Wetter des vergangenen Monats ziehen sollte, dann wäre es wohl: wenige heiße Tage und unzählige nasse. Aber nicht alles war mies am Juni. *zwinker* Wir hatten ein paar verzauberte Tage in unserem Nebelwald, haben jede sonnige Gelegenheit genutzt, um auf Tour zu gehen [na klar, mit unserem neuen Pinschermobil] und haben einige wenige sommerliche Abende verlebt, die so viel Lust auf mehr Sommer gemacht haben. Der dann aber nicht kam *lach*
Am liebsten gingen wir im tiefgrünen Wald und an den immer goldener werdenden Feldern spazieren. Je nach Wetter und Laune. Jeder Sonnenstrahl wurde zelebriert, fotografiert und ausgekostet. Wir haben unsere beiden Sommerlieblinge Eis und Wassermelone gekreuzt und noch eine Menge anderer toller Dinge mit der grünen Kugel angestellt, von denen wir euch bald berichten werden.
Natürlich gab es auch wieder einige tolle neue Dinge, die im Hause Zwerg Einzug hielten. Dabei stand das Thema Sommer ganz oben auf der Liste und spiegelte sich sowohl optisch als auch nützlich in unseren Päckchen und Paketen. Nachdem wir diesen Trend im letzten Jahr ausgesetzt hatten, zog nun auch bei uns endlich das wunderbare Tauwerk ein. Von unserer neuen Lieblingsleine von Jules Leinenwelt haben wir euch ja bereits berichtet und über unser maritimes Halsband von Momochita werdet ihr auch bald noch alles ganz genau erfahren. *zwinker* Neben Halsbändern und Leinen gab’s für Zwerg und Zweibeiner auch noch einen neuen Zeckenschutz von Lila Loves It. Ob er uns überzeugt hat und ob er genauso sommerlich duftet, wie Halsband und Leine ausschauen, das verraten wir euch in Kürze.
Was es mit dem süßen Schweinchen auf sich hat? – Das war unser Mitbringsel für die kleine Hazel, die wir im Juni kennenlernen durften. Sicherlich habt ihr schon von unserem Treffen mit dem Indianermädchenrudel gelesen und wisst, dass wir es kaum erwarten können, die kleine Flauschkugel wiederzutreffen. Und das hoffentlich an einem sonnigen Juli-Sommertag von denen wir uns jede Menge wünschen ♥

[Monthly.]

*Schwuppdiwupp* isser vorbei, der Mai. Aber wenn wir mal ehrlich sind, dann haben wir im letzten Monat eine Menge erlebt und können nicht behaupten, er wäre einfach so davon geflogen *zwinker* Was, Wie und Warum los war, das zeigen wir euch heute mit unseren Monatsschnappschüssen.

Wir waren unterwegs. Und das richtig viel. Von der Westruper Heide über den Niederrhein bis zu den ruhrpöttischen Halden haben wir altes und neues Terrain erkundet und sind viele Stunden viele Schritte getippelt. Aber als wäre das nicht schon genug, haben wir auch die nähere Umgebung unsicher gemacht und Rapsfelder, Hundewiesen und Zechengelände durchstreift. Aber hey, schließlich beginnt spätestens im Mai auch die Draußen-Zuhause-Saison und dass lassen wir uns nicht zwei mal sagen *zwinker*
Und wer viel läuft, der muss hin und wieder auch die Pfoten hochlegen. Das haben wir vorzugsweise an den Regentagen getan, denn an denen ist sowieso tote Hose in Zwergenhausen *lach* Das Pfingstwochenende haben wir bei der Labbibande verbracht und auch dort ließen sich bei Gewitter und Hagel vorzüglich die müden Glieder von sich stecken *hehe* Mit dabei war natürlich unsere Softbox, die Buddy gerade im Kampf um den gemütlichsten Schlafplatz mit den Labbis einen klaren Vorteil verschafft… nicht, dass die Großen es nicht versucht hätte, auch hineinzukrabbeln *hust*
Um den Gemütlichkeitsfaktor noch weiter zu erhöhen haben wir den Spezialisten für Lieblingsdecken MyLumpi für uns entdeckt. Davon werden wir euch bald aber noch ganz ausführlich berichten. Gut ausgeruht ging es dann auf einen ganz besonderen Haldenausflug, bei dem uns nicht der Herzmann sondern eine Redakteurin von der WAZ inklusive Fotografen begleitete – eine sehr spannende Angelegenheit für uns. Vielleicht noch ein bisschen spannender war dann der Artikel, der Samstags drauf in der Tageszeitung erschien. Habt ihr ihn schon gelesen? Nein?! *räusper* Dann aber fix! *zwinker*
Natur pur gab es bei uns nicht nur draußen auf unseren Spaziergängen sondern auch drinnen. Ob als Deko oder auf dem Teller haben wir die Fülle des Wonnemonats richtig ausgekostet. Ganz oben auf unserer Liste stand hier -na klar- der Spargel. Unser Lieblingsrezept stellen wir euch übrigens schon ganz bald vor.
Fotografieren macht jetzt noch mehr Spaß als sowieso schon *lach* denn die länger werdenden Abende bringen goldenes Licht und wunderbare Momente mit sich. Die Morgenstunden auch. Aber da ist Herr Zwerg bekannterweise ja eher unpässlich *hust* 
Nachdem ich es tagtäglich quengelnd in den sozialen Netzwerken angeprangert habe *räusper* muss ich natürlich auch an dieser Stelle vom Verlust unseres lieben Pinschermobils berichten. Es brachte uns bis auf die Autobahn und entschied sich dann Lebewohl zu sagen. Für uns hieß es also für gute drei Wochen Bus, Bahn und Zug fahren was viel Zeit in Anspruch nahm, die wir lieber an anderer Stelle genutzt hätten. Aber was muss das muss und nicht mehr lange, dann kommt unser verwöhnter Zwerg auch wieder in den Genuss des Pinschermobils 2.0 *zwinker*

In diesem Sinne, lieber Wonnemonat, mach es gut. Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr.
Und nun freuen wir uns richtig [und damit meine ich richtig, richtig] auf den Juni, einen unserer liebsten Monate von allen. Warum, Wieso, Weshalb? – Na, das berichten wir euch dann in vier Wochen mit der nächsten Ladung Schnappschüssen *zwinker*

[Monthly.]

Der April ist rum und am liebsten würde ich sagen: endlich. Zumindest was das Wetter betrifft *zwinker* In allen anderen Belangen war er aber gar nicht so übel, der Monat, der macht was er will. Zeit für unsere Schnappschüsse und gesammelten Schätze.

Ein warmes Wochenende und *bäm* da war er plötzlich, der Frühling. Der Wald erwachte, überall sprossen zarte Frühblüher aus dem Boden und die Bäume und Sträucher schmückten sich in gelb und weiß und rosa *strahl* Die Luft riecht fantastisch nach allem was die Natur zu bieten hat und jeder gemeinsame Streifzug durch die Heimat brachte neue, kleine Entdeckungen. Das Wetter blieb unbeständigt und damit meine ich nicht, einen Tag Sonne, einen Tag Regen. Nö. Vielmehr wechselte sich das Wetter im Stundentakt und man kam sich schon ein wenig vor wie an der See *lach* Ein Hoch auf den Zwiebellook!
Natürlich traf in so einem Monat voller Überraschungen auch das ein oder andere Päckchen im Hause Zwerg ein. Mal überraschend. Mal geplant. Aber immer gefüllt mit wundervollen Dingen. Was, Wer und Wie, das werdet ihr ganz bald hier bei uns lesen *zwinker* Wir können euch aber schon verraten, dass es unter Anderem tolle Leckereien aus dem Allgäu für den Zwerg gab und wir wieder fleißig nach den besten natürlichen Methoden im Bereich der Zeckenabwehr suchen. Endlich haben wir es auch geschafft DEN stinknormalen, weißen Bilderrahmen für unsere Pusteblumig Portraits zu finden *lach* und was war gar nicht so einfach wie man meint. Nun zieren unsere drei Schmuckstücke aber endlich den heimischen Arbeitsplatz und bringen uns jeden Tag eine Menge Freude.
In den letzten Wochen habe ich dann meine Pastaleidenschaft mit Buddy’s Gemüsebedarf -im übertragenen Sinne- in einen Topf geworfen und saisonale Gerichte kreiert, bei denen sich die Grundzutaten genauso gut auf dem Teller wie im Napf machen. Sehr praktisch. [Vielleicht sollte ich dazu mal ein paar Beiträge schreiben *grins*] 
Nun freuen wir uns auf den Wonnemonat Mai und hoffen, dass auch er seinem Namen alle Ehre macht.

[Monthly.]

Frisch und erholt sind wir zurück aus unserer kleinen Osterpause und *schwupp* ist auch der März schon wieder vorüber – höchste Zeit also, einen Blick auf unsere Schnappschüsse des Monats zu werfen.

Der letzte Monat war wohl vor allem von einem geprägt: Suchen. Wir haben immerzu den Frühling gesucht [denn die Sehnsucht war groß], wir haben nach tollen Wanderzielen gesucht, nach dem perfekten Pulli für Herrn Zwerg und den besten Bürsten für den Fellwechsel. Und -na klar- auch wir haben nach dem Osterhasen und seinen bunten Eiern gesucht *zwinker*
Wir entschlossen uns die Wandersaison zu eröffnen und nutzten jeden halbwegs trockenen freien Tag für eine neue Tour. Die führten uns vor allem an den Niederrhein, wo Grenzwandern das Stichwort ist, denn man bewegt sich mal auf deutscher, mal auf niederländischer Seite. Inspiration fanden wir bei der ebenso [wenn nicht noch etwas mehr] wanderbegeisterten Silvana vom Kalte Schnauze Blog. Bei jeder zarten Blüte, die uns unterwegs begegnete, freuten wir uns wie Schneekönige, denn das bedeutete Frühling *lach* An den nicht ganz so trockenen Tagen *hust* hielt es uns dank steigender Temperaturen trotzdem nicht drinnen und wir unternahmen Ausflüge in der näheren Umgebung. Es ging nach Haltern zum Silbersee, in den Tierpark nach Oberhausen und in den Grugapark.
Dank Jasmin von Sheltie Bailey und Kiki von Coach dich Wuff wurden wir zum Snappen verführt *räusper* und finden nach und nach mehr gefallen an dieser doch etwas gewöhnungsbedürftigen App *lach* [wer uns folgen mag findet uns bei Snapchat übrigens unter: pinscherbuddy]
Nachdem wir mit dem Frühling vor der Haustür wirklich nicht sehr zufrieden waren, beschloss ich, ihn einfach in Form von Blumen nach drinnen zu holen. Und das ist wirklich nicht gewöhnlich, da ich normalerweise keinen großen Hang zu Zimmerpflanzen habe – aber was macht man nicht alles, um den Winter endlich abzuhaken *zwinker* Natürlich wurde diese Gelegenheit auch für das ein oder andere Zwergenfoto genutzt, denn wenn schon Blumen in der Wohnung, dann wenigstens auch in vollem Einsatz *chrchrchr* Neben einer riesigen Lust auf frische Salate wurde ich auch mal wieder von meiner Pastaleidenschaft übermannt und konnte dieser dank dem vollen Terminplan vom Herzmann auch so richtig frönen *höhö* Außerdem gilt doch wohl: es wird gegessen was auf den Tisch kommt.

Ostern kam und ging, es war stressiger als geplant und doch ein bisschen unspektakulär. Dieses Mal gab es keine selbstgefärbten Eier, keine Osterdeko und -Empörung- keine Überraschung für den Zwerg. Irgendwie war mir nicht danach und so wirklich vermisst hat es dann, wenn man ehrlich ist, auch niemand. Was das fehlende Osterhupferl für Buddy betrifft, so kann er sich doch nicht beschweren, denn abgesehen dem Osterfest, gab es ein paar schöne neue Sachen für ihn *zwinker* Neben zwei neuen Fleecepullis, die Dank der fabelhaften Beratung von Susanne von Vicis Windhundgarten passen wie angegossen, bekamen wir wundervolle Post von Maike’s Heimathafen *strahl* und was da drin war, das zeigen wir euch natürlich ganz, ganz bald *hehe* 
Das Thema, welches uns vor allem zum Monatsende hin besonders beschäftigte, war der Fellwechsel und wie man die losen Haare wohl am Besten los wird. Dazu muss ich sagen, dass Buddy nun zum ersten Mal so richtig Federn *äääh* Fell lässt und weit entfernt von einer nicht haarenden Hunderasse ist *lach* Doch Bürsten für kurzhaarige Hunde ohne Unterwolle finden? -Gar nicht so einfach. Also habe ich vom Zweibeinhandel bis zur Reitsportabteilung alles mögliche ausprobiert und auch tatsächlich einen Favoriten gefunden. Davon ein andermal mehr *zwinker*
Nun freuen wir uns auf den kommenden April und wünschen uns möglichst wenig monatstypisches Wetter, dafür aber Frühling satt *lach* Außerdem steht bei uns die Urlaubsplanung an und die ein oder andere feine Kooperation.
Wie war euer März? Alles supidupi oder doch eher verbesserungswürdig?

[Monthly.]

Heute haben wir unsere Februarschnappschüsse für euch zusammengestellt und nachdem wir tatsächlich unseren Januar völlig vergessen hatten *ups* haben wir vielleicht noch ein oder zwei aus dem Vormonat dazugemogelt *zwinker*
Wenn wir unseren Februar mit wenigen Worten zusammenfassen müssten, dann würde ich wohl sagen: viel auf Achse, ganz viele tolle neue Sachen und richtig viel …Regen *lach*

Fangen wir also beim Schlechtesten an und arbeiten uns dann zu den guten Dingen vor. Wir sind zwar nicht aus Zucker und bei jedem Wetter draußen unterwegs, aber der letzte Monat bescherte uns ganze drei regenfreie Tage… drei! *motz* das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir an 26 Tagen des Monats mindestens auf einem Gassigang nass wurden. Und das finde dann selbst ich ein bisschen bäh. Immerhin muss man die Klamotten ja auch irgendwie wieder trocken kriegen bevor es wieder raus geht *augenroll* Nun aber genug gemeckert.
Denn es gab ja auch Positives im Februar und das in Hülle und Fülle. Dem Wetter zum Trotze waren wir richtig viel unterwegs, haben die altbekannte Heimat unsicher gemacht und neue Orte entdeckt. Da das Herrchen so richtig viel um die Ohren hatte in den letzten Wochen und ich dafür etwas mehr Zeit, waren Herr Zwerg und ich häufig allein unterwegs und haben unsere S-Bahn-Fahrten optimiert *lach* Die Wartezeit, die der Zwerg so gerne mit lautstarker Meckerei im Zug verbringt, nutzen wir nun für kleine Übungen und Tricks -denn wer keine Zeit hat darüber nachzudenken, wie doof er Zugfahren findet, der meckert auch nicht rum *zwinker*
Daheim warteten dann so regelmäßig wundervolle Päckchen auf Herrn Zwerg, dass er richtig irritiert war, wenn der Paketmann mal nichts für ihn brachte, sondern für die lieben Nachbarn *schmunzel* Ende Januar erreichte uns eine super tolle Überraschung von Carina und Socke vom Blog Wundertüte Hund, die wir über Instagram kennenlernten. Die handgemachte Paracordleine, die für den agilen Socke einfach zu zart war, ist dafür wie gemacht für den Zwerg und seitdem unser häufiger Begleiter. Welch ein glücklicher Zufall! *freudighops* 
Natürlich bekamen wir auch wieder den ein oder anderen schönen Hundeartikel zugesandt, von denen wir euch zum Teil schon berichtet haben und euch zum anderen Teil noch ein wenig auf die Folter spannen *hehe* Außerdem überraschte uns die liebe Rebecca mit ihrer Molly vom vermopst* Blog mit einen supersüßen Dankeschön-Päckchen, über das wir uns so gefreut haben, dass wir es einfach hier erwähnen müssen.
Die ein oder andere Regenperiode habe ich genutzt, um mich an die Nähmaschine zu schwingen und die neue Sachen für den Zwergenhaushalt anzufertigen [wie ihr an unseren DIYs bestimmt bemerkt habt]. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und so habe ich auch mal das ein oder andere gute Stück ein wenig zu klein geschneidert *lach* wovon Herr Zwerg doch eher mäßig begeistert war *hust* Aber ohne Anprobe kann man sich schließlich nicht sicher sein, oder? *zwinker* Ganz besonders gefreut haben wir uns übrigens, als wir vor wenigen Tagen auf Instagram am Hals von Lucy Dunkelbunterhund die ersten Näherfolge von Frauchen entdeckten, die unsere Idee für das Winterhalstuch superschick umgesetzt hat. [Wollt ihr auch gerne sehen? klick!]

Nun sind wir gespannt, was der März uns bringt und hoffen auf wanderfreundliches Wetter für viele weitere Wochenendtouren.