The Mystery Blogger Award

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
[ Werbung, da Marken- bzw. Personennennung ] Wir wurden mittlerweile schon gleich zwei Mal für den Mystery Blogger Award nominiert – höchste Zeit also, sich ans Werk zu machen und die spannenden Fragen von Happy Dog Life alias Lena & Lilly sowie der lieben Sandra und ihrem Shiva Wuschelmädchen zu beantworten.
Erst einmal möchte ich mich natürlich ganz herzlich bei Sandra und Lena für die Nominierung bedanken. Während wir beim Liebster Award ja schon einige Male dabei sein durften, ist der Mystery Award nämlich eine ganz neue Kiste für uns.
Die Idee für den Mystery Blog Award stammt von Okoto Enigma. Wie auch bei anderen Blog Awards geht es vor allem darum, seinen Lesern ein paar Dinge über sich zu verraten *pssst* die sie womöglich bisher nicht wussten und ihnen durch die eigenen Nominierungen ein paar tolle Blogs ans Herz zu legen.

Die Mystery-Blog-Award-Regeln

  • Platziere den Mystery Blogger Award auf deinem Blog.
  • Erkläre die Regeln.
  • Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog.
  • Nenne die Erschafferin des Awards und verlinke auch sie.
  • Erzähle deinen Lesern 3 Dinge über dich
  • Nominiere 10 – 20 weitere Personen.
  • Stelle deinen Nominierten 5 Fragen deiner Wahl; eine davon sollte komisch/lustig sein.
  • Teile deine besten Blogbeiträge.

 

Drei Dinge über mich

Frauchen
  1. Ich bin was Haushaltsunfälle betrifft ein typisches Linkshänderstereotyp. Ohne Blessuren keine zubereitete Mahlzeit *lach*
  2. Wenn ein Familienmitglied, inklusive Buddy, krank ist oder die kleinste Blessur hat, schicke ich denjenigen im Eiltempo zum Arzt. Ich selbst verfolge da eher die Devise Abwarten-und-Teetrinken *hüstel*
  3. Ich mag überhaupt nicht gerne Besuch in der Wohnung haben, erst recht keine fremden Menschen wie Handwerker und Techniker. Da sind der Zwerg und ich uns übrigens einig *zwinker*
Zwerg
  1. Wenn das Frauchen draußen stolpert und hinfällt, laufe ich ganz schnell hin und setze mich so lange auf sie drauf, bis sie wieder aufstehen kann.
  2. Ich kann nur dann schlafen, wenn es dunkel im Raum ist oder eine Decke zumindest meinen Kopf bedeckt. Besser noch beides.
  3. Wenn ein Zweibeiner aus dem Fenster guckt MUSS er mich aufheben, damit ich auch gucken kann – einer der wenigen legitimen Gründe auf den Arm genommen zu werden.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor

Fünf Fragen von Happy Dog Life

Wenn Du morgen keinen Hund mehr hättest, was wäre das erste das Du tun würdest?
Mich nach einem Hund umschauen *zwinker* Nein, ganz ernsthaft, ein Leben ohne Hund ist für mich unvorstellbar geworden.
Was empfindest Du als das schönste am Leben mit Hund?

 

Jemanden an meiner Seite zu haben der alles mit mir teilt, ob gut oder schlecht, freudig oder traurig, abenteuerlich oder stinkelangweilig. Einen Gefährten und Freund an seiner Seite zu haben, auf den man sich immer verlassen kann, der für jeden Quatsch zu haben ist und auch absolut konzentriert im Team mit einem zusammenarbeitet. Außerdem lernt man wieder die kleinen Dinge im Leben nicht zu übersehen und sie zu schätzen und sich an ihnen zu erfreuen.
Was ist für Dich das herausforderndste am Leben mit Hund?
Man trägt eine Menge Verantwortung und muss in vielen Punkten des Lebens umdenken und hin und wieder auch Abstriche machen. Mittlerweile fällt mir das gar nicht mehr groß auf, denn das alles ist zum Normalzustand geworden. Aber in den ersten Monaten nach Buddy’s Einzug war die Umstellung schon immens und nicht so einfach, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Hand aufs Herz, bekommt Dein Hund manchmal Essen vom Tisch?
Selbstverständlich! *lach* Aber ich achte dennoch immer darauf, dass es möglichst hungerecht ist, sprich ein Stück Käse, ein bisschen Leberwurst… kein Süßkram oder sowas. Und da bin ich auch wachsam wie ein Luchs, was meine Tischnachbarn angeht *hüstel* damit Buddy sich nicht dort einfach ein Stückchen Kuchen abholt. Ich sehe da alles *zwinker*
Was bringt Dich auf die Palme in Gesprächen mit anderen Hundebesitzern?
Ganz klar Besserwisserei, wenn einem wildfremde Menschen erklären wollen, was man anders machen muss und was man absolut verkehrt macht. Interessanterweise sind das meist genau die Leute, bei denen augenscheinlich selbst eine Menge im Argen ist – würden sie aber natürlich niemals zugeben. Auch Vorurteile und blöde Sprüche was kleine Hunde angeht nerven mich extrem, weil es wie eine kaputte Schallplatte immer dasselbe ist. Und natürlich alle Menschen, die meinen sich vehement und völlig weltfremd zum Thema Kastration äußern zu müssen.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor

Fünf Fragen von Sandra & Shiva Wuschelmädchen

Lässt du deinen Hund vom Eis ablecken und isst es dann weiter?
Das würde ich sofort machen… aber Buddy findet Eis voll ekelig *lach* Aber ich lasse ihn von meinem Brot den überstehenden Käse abbeißen oder einen Happen von dem Geflügelwiener nehmen *zwinker* ich bin da nicht so pingelig.
Wenn du feststellst, dass du unterwegs zu einem wichtigen Termin schon fast zu spät bist und Hundepfoten am Bein hast, was unternimmst du?
Ich versuche die mit meinem Pulliärmel abzureiben *grins* klappt eigentlich sehr zuverlässig, wenn die Abdrücke schon getrocknet sind. Jetzt wisst ihr auch, warum ich gerne khakifarbene Fleecejacken trage.
Wenn dein Hund in was ekliges getreten ist und dich um Hilfe bittet, in dem er diese Pfote an deiner Hose reibt, was reinigst du zuerst? Hose oder Pfote?
Die Pfote natürlich. Sonst geht der Zwerg keinen Schritt mehr weiter und macht solange ein riesen Trara bis er das Übel losgeworden ist. Ich darf dann als Zweites an die Feucht- und Taschentücher.
Fasst du deinem Hund in die Schnauze, um ein undefinierbares Etwas herauszuholen oder versuchst du es mit Kommandos?
Das kommt bei Buddy zum Glück sehr seeehr selten vor, weil er das ganz gut verinnerlicht hat, dass er draußen nichts aufnehmen darf und auch nicht sonderlich verfressen ist. Aber wenn doch, dann kommt erst das Kommando, da er meist einige Meter vorläuft und ich ein paar Sekunden brauche bis ich dort bin um es rauszunehmen. Da er so ein penibler Kauer ist, schluckt er auch nie aus Eile oder Trotz etwas einfach herunter, wie ich es von der Labbibande kenne.
 
Gehst du auf Kuschelaufforderungen ein?
Buddy ist ja sehr verschmust und ein absoluter Kontaktlieger. Wenn ich also auf der Couch sitze oder im Bett liege kann er sich immer ankuscheln, davon haben ja schließlich beide etwas. Aber er hat es auch drauf, richtig fordernd zu nerven, wenn es gerade einfach nicht passt mit der Kuschel- und Spielerei… dann kann ich das auch sehr gut ignorieren *zwinker*

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor

Und hiermit nominiere ich zum Blogger Mystery Award

Littleblueheart
Sheltie BaileyOb ihr mitmacht oder nicht ist natürlich absolut freiwillig – wir würden uns freuen!

Meine Fragen an die Nominierten

  • Wenn du und deine Fellnase Superhelden wärt, was wäre jeweils eure Superkraft?
  • Welche Eigenschaft deines Hundes treibt dich gelegentlich in den Wahnsinn?
  • … und was ist so unglaublich zauberhaft an ihm, dass der Wahnsinn auf der Stelle wieder vergessen ist?
  • Welche drei Dinge dürfen im Gepäck bei einer Auswärtsübernachtung auf gar keinen Fall fehlen damit dein Hund kein Heimweh bekommt?
  • Raus damit *pssst* was ist die wichtigste Geheimzutat in eurer Hund-Mensch-Beziehung?

 

Und -last but not least – unsere drei beliebtesten Beiträge
[DIY] Wendehalstuch für den Winter
[ Kein-Wattebäuschchenwerfer ]
[Alles Melone]

A Little Bit of Lately

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor, Urlaub mit Hund, Hundeurlaub, Darß, Zingst, Ostsee, Nationalpark, Bodden, Vorpommern, Wandern mit Hund, Ausflug, Natur, Abenteuer, Strand, Meer
Nun, da sind wir wieder – zurück aus dem Urlaub, zurück in der Heimat und – last but not least – zurück aus der Blogpause. Tatsächlich war dies die wohl längste Pause die wir uns in unseren drei Jahren Bloggen gegönnt haben und die Vorfreude ist riesig wieder richtig loszulegen, in die Tasten zu hauen und euch von all dem zu berichten, was wir in der Zwischenzeit erlebt haben. *yay*
Knapp zwei Wochen lang waren wir am Meer auf unserem geliebten Darß und haben uns vom Wind durchpusten und den Wellen zerstreuen lassen. Schon zweimal haben wir euch von unserem Lieblingsfleckchen berichtet und doch gibt es auch diesmal wieder neue Geschichten zu erzählen und natürlich, natürlich jede Menge Fotos zu zeigen *grins* Aber wir haben euch noch mehr als vom Meer zu berichten: Wer uns auf Instagram folgt, der weiß, dass bei uns vor einiger Zeit ein neues Objektiv einziehen durfte, nämlich das Sigma 105mm. Das haben wir im Urlaub ganz in Ruhe ausprobiert und werden bald unsere Erfahrungen damit verraten [denn ich weiß, einige warten schon darauf *zwinker*]. Außerdem durften in der Zwischenzeit das ein oder andere Stück im Hause Zwerg einziehen, das wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten wollen.
Und was ist mit ein paar guten, alten Alltagsabenteuern? – Na logisch, davon haben wir auch so einige auf Lager *schmunzel*
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor, Urlaub mit Hund, Hundeurlaub, Darß, Zingst, Ostsee, Nationalpark, Bodden, Vorpommern, Wandern mit Hund, Ausflug, Natur, Abenteuer, Strand, Meer

Wir hoffen, ihr freut euch genauso wie wir auf jede Menge neue Geschichten rund um unser Leben mit Zwerg und seid dabei, wenn es hier wieder rund geht auf dem Blog.

Hier geht’s weiter
ZINGST | AB AN DEN DARSS
ZINGST | ABENTEUER URWALD

A little bit of Lately

Es ist doch schon bisweilen ein wenig verrückt, unser Zeitgefühl. Da habe ich in den letzten Wochen diverse Male beim Herzmann gemeckert, dass sich die Tage ziehen würden wie Kaugummi und dann auf einmal *schwupp* sitze ich hier und schreibe unseren Monatsrückblick – habe ich nicht vorgestern erst den zum Juni geschrieben? *grins* Nun denn, der Kalender weiß es wohl besser als ich, es wird höchste Zeit für unsere Monatsschnappschüsse aus dem Juli *trommelwirbel*

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Wir starteten in den Juli so, wie wir den Juni verließen: hochsommerlich warm und für unseren Geschmack eindeutig zu heiß. Zumindest an den meisten Tagen. Die Gassitouren wurden also auf früh morgens und spät abends geschoben, so dass tagsüber jede Menge Zeit für eiskalte Smoothies und Siesta war – zweiteres zumindest für den Zwerg *zwinker* Das Frauchen hatte nämlich schon das ein oder andere zu tun und mit einem Ventilator im Rücken ließ sich auch die PC-Arbeit einigermaßen ertragen bei gefühlten hundertmillionen Grad. Aber deswegen in den Arbeitspausen auf’s Kuscheln verzichten? Niemals. Sagt zumindest der Zwerg. Und der muss es schließlich wissen *schmunzel*
Ja und was macht man so, während man in der stickigen Wohnung sitzt und darauf wartet dass es endlich mal etwas kühler wird? Genau. Man denkt schon mal ganz viel an den nächsten Urlaub, die frische Brise und das kühle Meer *schwärm* Und wenn das nicht genug ist, dann erzählt man auch noch anderen davon, wie schön es denn im Urlaub ist – genau das haben wir im großen Stil getan und zwar als Reisebericht in der Partner Hund Augustausgabe *strahl* Näher kam der nächste Urlaub dadurch zwar auch nicht, aber mehr Fotos vom Meer sind immer gut und kleine Highlights verkürzen ja doch gefühlt immer die Wartezeit [nur noch neununddreizig Mal Schlafen *haha*].
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Und wenn wir gerade schon von Highlights reden, dann dürfen wir euch natürlich nicht verschweigen, dass uns zuckersüße und richtig tolle Post erreichte. Was wir da so ausgepackt haben, das verraten wir euch natürlich ganz bald hier auf dem Blog *zwinker*
Letztlich bleibt ein Sommer in Deutschland [zum Glück] immer noch ein Sommer in Deutschland und so wurde die große Hitze irgendwann zuverlässig wie auf’s Wort vom Regen abgelöst. Und der konnte dann auch mal ganze zwei, drei Tage am Stück durchregnen. Damit es ihm dabei nicht zu öde wurde, brachte er seine Kollegen Blitz und Donner mit, die ihn hin und wieder begleiteten auf seiner Mission die ausgedörrten Bäche wieder zum fließen zu bringen.
Und während all die Sonnenanbeter und Sommerkinder am Jammern waren schnappten wir uns freudig unsere Regenjacke und Gummistiefel und gingen ganz entspannt und ausgiebig Spazieren. Klar, Dauerregen braucht auch im Hause Zwerg niemand wirklich, aber so ein paar Regentage hin und wieder entspannen im Sommer doch ungemein… finden wir *hust*
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Um das schechtere Wetter dann auch richtig auszunutzen unternahmen wir gen Ende des Monats auch mal wieder eine längere Wochenendtour Richtung Niederrhein und eroberten einen neuen Premiumwanderweg. Und wer es genau wissen will, der liest das einfach nochmal genau in dem entsprechenden Post nach *zwinker*
Jetzt geht es also erfrischt und abgekühlt in die letzte Runde was den Hochsommer angeht, August heißt der Geselle. Wir sind gespannt, was der für uns im Gepäck hat, die Felder sehen ja zumindest schon ganz schön herbstlich aus. Wir werden es euch ganz sicher hier berichten, bevor es dann im September heißt: Sommerferien – für uns und für den Blog.
Habt es fein!

A little bit of Lately

Und da ist er schon, der Juli. Sobald der Sommer begonnen hat verfliegt die Zeit jedes Jahr aufs Neue immer rasend schnell im Hause Zwerg. Kaum waren wir Anfang Juni aus dem Urlaub zurück war der Monat auch schon wieder rum – so fühlt es sich zumindest an. Was wir in den letzten Wochen so erlebt haben, das wollen wir uns heute anhand unserer Monatsschnappschüsse nochmal gaaaanz genau anschauen *zwinker*

Mit einer frischen Brise im Rücken kamen wir aus aus dem Norden zurück und wurden in der Heimat erstmal vom Sommer übermannt. Die meiste Zeit in den letzten Wochen war es ungewöhnlich warm bis unangenehm heiß und so manches mal wünschten wir uns zurück an die Nordsee…. oder besser noch in die Nordsee *lach*

Während wir also so da saßen in unserer stickigen Wohnung bei gefühlten 40 Grad und der Norderneyurlaub von Tag zu Tag zu einer entfernteren Erinnerung wurde, machten wir das einzig wahre, was man in so einer Situation machen kann: den nächsten Urlaub organisieren *zwinker* Also wurde unser diesjähriger Zingsturlaub in trockene Tücher gebracht *yippie* und von nun an konnten wir wenigstens schon mal wieder vom Meer träumen während wir hier Daheim im eigenen Saft garten *hust*
Wie immer, wenn es in der Heimat heiß ist, verbrachten wir unsere Tage so kühl wie nur möglich im Haus, Melone und Erdbeeren naschend, Eis schleckend und auf den hoffentlich etwas kühleren Abend wartend, an dem wir dann Bäche, Flüsse und Seen unsicher machen können würden *plitschplatsch*

Wenn ich es mir so recht überlege verging kein einziger trockener Tag im Juni – entweder sind wir planschtechnisch unterwegs gewesen, wenn es denn heiß war, oder aber es hat geregnet. Ob von oben oder von unten, Wasser gab es wirklich täglich.
Dafür herrschte verständlicherweise an der Ausflugs- und Abenteuerfront etwas mehr Ruhe als gewohnt, denn weder bei Hitze noch bei Regen stand uns der Sinn nach langen Touren. Aber wer weiß, wenn sich der Juni hochsommerlich heiß wie der Juli benimmt, wird im Umkehrschluss vielleicht der neue Monat etwas gediegener [da gibt es doch bestimmt die passende Bauernregel zu, oder? *grins*]

So und nun starten wir voller großer und kleiner Pläne, Ideen und Abenteuergelüsten in den Juli und sind gespannt, was der denn so in der Hinterhand hält für uns… *Zeigefinger hochhalt* Nur Gutes wollen wir mal schwer hoffen *zwinker*
Habt es fein.

Liebster Award | Eine Ausnahme von der Regel

Liebster-Award

 

[ Werbung, da Marken- bzw. Personennennung ] Wie sich einige von euch vielleicht erinnern, haben wir schon ganze drei Mal beim Liebster Award mitgemacht und deshalb lassen wir mittlerweile lieber anderen, neueren Blogs den Vortritt. Heute wollen wir aber eine Ausnahme machen, denn die liebe Jasmin von Sheltie Bailey hat uns nicht einfach nur so nominiert, sondern weil wir zu den Bloggern gehören, die sie über Instagram kennt und gerne einmal persönlich kennenlernen würde. Und das fanden wir eine wirklich süße Idee.

Also, ohne große Umschweife geht es ran an die 11 Fragen, die Jasmin sich für uns überlegt hat:
3 Dinge die von dir vermutlich noch keiner weiß?
1. Ich bin ruckzuck richtig aufbrausend wenn mich etwas aufregt und genauso schnell ist wieder Heitersonnenschein. Das geht manchmal innerhalb von Minuten und mag für Außenstehende ein wenig verrückt wirken *lach*
2. Ich bin total pingelig, hasse es aber Aufzuräumen und zu Putzen – eine sehr ungünstige Kombination.
3. Als Kind waren meine Lieblingsgerichte Nudeln ohne Soße und Salat. Kein Witz.
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Was war dein größter Kindheitswunsch?
*puh* gute Frage. Ich wollte als Kind eine Zeit lang Archäologin werden, Dinosaurier ausgraben und Pyramiden entdecken. Also habe ich im Grundschulalter schon in Fachbüchern gestöbert und kam mir total belesen vor, obwohl ich das meiste darin überhaupt nicht verstanden habe *schmunzel*
Was ist deine größte Macke?
Ich bin ein ziemlicher Kontrollfreak und gerate gerne in absolute Panik wenn mich etwas total unvorbereitet trifft. Daraus mache ich dann schnell mal ein riesen Drama *hust* letztlich ist dabei dann doch irgendwie nie die Welt untergegangen und alles hat sich doch irgendwie zum Guten gewendet *lach*
Wolltest du schon immer einen Blog betreiben oder hat sich das eher so entwickelt?
Anfangs, als Buddy zu uns kam, habe ich nur Blogs gelesen. Damals gab es ja noch nicht so viele wie heute und ich liebte den Blog von Ricarda und Lilly. Das erste halbe Jahr habe ich Buddy&Me privat geführt, nur um unsere gemeinsamen Erlebnisse für uns und die Familie festzuhalten und ich hatte gar nicht vor, das Ganze öffentlich zu machen. Doch irgendwann nach einigen Monaten dachte ich mir recht spontan “warum eigentlich nicht?” – und habe es bis heute kein bisschen bereut *zwinker*
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Wie lange bloggst du schon und was motiviert dich dran zu bleiben?
Ich habe im Sommer 2014 mit unserem Blog begonnen. Ich glaube, je länger man dabei ist, umso motivierter ist man auch weiter zu machen. Wir haben ja von Anfang an sehr regelmäßig gebloggt und es ist mir super wichtig mehrmals die Woche Beiträge zu veröffentlichen, eben nicht nur über Produkte oder besondere Erlebnisse zu plaudern, sondern auch die ganz alltäglichen Dinge festzuhalten.
Auf der einen Seite soll unser Blog unsere persönliche Erinnerung an all unsere Abenteuer sein – auf der anderen Seite motiviert es natürlich auch ungemein, so viel tolles Feedback zu bekommen und Leser zu haben, die uns schon seit Jahren treu sind.
Welcher deiner Blogbeiträge liegt dir besonders am Herzen und warum ist das so?
Diese Frage kann ich dir nicht wirklich beantworten, denn wenn ich ehrlich bin ist mir jeder einzelne Beitrag wichtig. Ganz gleich ob es um große, kritische Themen geht, um Produkte die wir euch vorstellen oder aber unsere kleinen persönlichen Anekdoten – alles zusammen ergibt einen Teil von uns und unserem Leben. Und deshalb liegt mir jede Zeile am Herzen.
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Hast du schon einmal unangenehme Erfahrungen beim Bloggen gemacht?
Naja, ich denke, jeder von uns hat schon mal die ein oder andere Kritik einstecken müssen, aber das gehört schließlich dazu, wenn man seine Meinung vertritt *zwinker*
Wie bist du auf den Hund gekommen? Bist du mit Hunden aufgewachsen?
Jein. Also wir hatten in meinem Elternhaus keine Hunde, allerdings waren Hunde irgendwie schon immer um mich herum und spätestens als ich während meiner Schulzeit den Herzmann kennenlernte, waren sie ein fester Bestandteil meines Lebens. Ich glaube, wenn man einmal mit Hunden zusammengelebt hat, dann ist ist schwer ohne zu sein. Wir für unseren Teil haben es nach unserem Auszug in die erste gemeinsame Wohnung ganze zweieinhalb Jahre ausgehalten… Und dann kam Buddy *grins*
 Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor
Welche Eigenschaft liebst du an deinem Hund am meisten?
Alle natürlich! *lach* Buddy ist einfach der perfekte Gefährte für mich und das macht mich sehr glücklich. Er ist die treuste Seele der Welt, er ist witzig und bringt mich zum Lachen, er fordert mich und erdet mich.
Wie würdest du deinen Hund in 5 Hashtags beschreiben?
#bestbuddy #treu #witzig #zuckersüß #frech
Wenn du etwas in deinem Leben sofort ändern könntest, was wäre das?
Jetzt gerade? Rein gar nichts. Ich bin wirklich dankbar für das was ich habe und ich habe längst aufgehört mir darüber Gedanken zu machen “was wäre wenn….”, denn das macht einen selten glücklich. Stattdessen versuche ich das Beste aus jedem einzelnen Tag zu machen.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Zwergpinscher, Leben mit Hund, Hundefotografie, Essen, Ruhrgebiet,Gassi, Outdoor

Und hier die Regeln für den Liebster Award:

  1. Bei der Person, die dich nominiert hat, bedanken und in deinem Artikel den Blog verlinken.
  2. Natürlich die 11 Fragen beantworten, die dir gestellt werden.
  3. Nominiere 5-11 Blogger für den Award, die bisher weniger als 1000 Facebook-Fans haben.
  4. Stelle 11 neue Fragen für die Nominierten zusammen.
  5. Schreibe die Regeln in deinen Artikel
  6. Informiere denjenigen, der dich nominiert hat, über deinen Blog-Artikel.
Liebe Jasmin, vielen Dank für deine Nominierung und wer weiß, vielleicht klappt es in der Zukunft ja wirklich einmal mit einem gemeinsamen Treffen. Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen euch kennenzulernen.
Da unsere Teilnahme am Liebster Award ja nur eine Ausnahme war *psssst* verzichten wir auf weitere Fragen und Nominierungen. Und wer lesen mag, wie unsere letzte Liebster Award Runde so lief, der kann einfach nochmal in dem alten Post schmökern *zwinker*