So reist ein Zwerg heute

[Werbung] Wir haben es ja schon mal kurz erwähnt, dass sich irgendwann rund um den Jahreswechsel ein neues Autogadget bei uns eingeschlichen hat. Warum, wieso, weshalb und wie es sich in den letzten gut zwei Monaten so mit Dogstyler reist, das verraten wir euch heute.

Seit das Pinschermobil 2.0 vor fast drei Jahren bei uns einzog fuhr Buddy in seiner Softbox auf der Rückbank mit. Darin fühlte er sich stets wohl, er bekam keinen Zug vom Fenster mehr ab und konnte bei einer Bremsung auch nicht mehr (trotz Anschnallgurt) in den Fußraum rutschen. Innerhalb des letzten Jahres gab dann der Reißverschluss an der Box immer mehr seinen Geist auf, doch irgendwie konnte ich mich nicht dazu durchringen eine neue zu kaufen. Nach dem heißen Sommer hatten wir die Nachteile der Box zu spüren bekommen, denn trotz Klimaanlage und Lüftungsnetzen war es oft so warm und stickig darin, dass wir Buddy nicht guten Gewissens reinsetzten konnten und er so doch wieder angeschnallt auf der Rückbank saß. Außerdem missfiel mir zunehmend die Box nicht einfach sauber halten zu können, was sich mit den Jahren samt nassem Hund, schlammigem Hund oder auch frisch gewälztem Hund doch irgendwann bemerkbar machte *urgs* So wirklich sicher, was für eine Alternative gut für uns wäre, war ich mir aber nicht und so flickten wir den kaputten Reißverschluss immer wieder so gut es ging, in der Hoffnung, dass sich irgendwann ein Geistesblitz einstellen würde *hust* Und tatsächlich kam der auch… in Form von den Mädels von Nala’s Crew.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Hundefreunde, Mops Nala, Ruhrgebiet, Treffen, Playdate

Die hatten nämlich ihren perfekt erhaltenen Dogstyler zum fairen Preis abzugeben, nachdem er durch den Familienzuwachs in Form von Lotte für zwei Hunde einfach zu klein war. Die perfekte Gelegenheit, wenn man bedenkt, dass wir gerade auf der Suche waren und Buddy und Nala etwa gleich groß sind. Da haben wir nicht lange gefackelt und einen Austausch samt Playdate für die Fellnasen verabredet *highfive*

Seit zweieinhalb Monaten reist Buddy nun also im Dogstyler und ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihn mir nicht so toll vorgestellt und mich der happige Preis immer wieder abgeschreckt hatte. Buddy fühlt sich darin sehr wohl, liebt die neue Möglichkeit aus dem Fenster schauen zu können und verheddert sich viel seltener in seinem Anschnallgurt als zu den Zeiten, in denen er nur auf der Rückbank saß. Tatsächlich wird mir auch erst jetzt richtig bewusst, wie viel höher das Sicherheitsempfinden durch die dicke Polsterung ist. Immerhin war Buddy ja leider schon bei einem Autounfall mit an Bord und man ist sich solchen Gefahren so noch mehr bewusst. Gerade für ihn finde ich aber vor allem die stoßdämpfende Wirkung im Hinblick auf seine Bandscheibe klasse, wenn der Herzmann doch mal wieder ein Schlagloch zu viel erwischt *hust*

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Dogblog, Hundeblog, Auto, Hund, Sicherheit, Autositz, Hundesitz, Reisen, Dogstyler, bequem, sicher, kleine Hunde, Rückbank

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich unser neuer Fahrtbegleiter dieses Jahr durch Sommer und Reisen so schlägt und ob er weiter unserer alten Box den Rang ablaufen kann.


* unbezahlte Werbung, da Markennennung | Ort | Personennennung

Teile unseren Beitrag ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.