2020.

Doch etwas später als gedacht melden wir uns aus unserer Blogpause zurück und wünschen euch in diesem Zuge ein wunderbares Jahr 2020. Was wir in den letzten Wochen erlebt haben, davon wollen wir euch heute zumindest ein bisschen was berichten. Und den Rest gibt’s dann häppchenweise nach und nach *zwinker*

Insgesamt können wir dieses Jahr schwarz auf weiß festhalten, dass unsere kleine Weihnachtspause zum ersten Mal seit einigen Jahren wirklich super entspannt und ohne gesundheitliche Sorgen und Nöten ablief – zumindest was den Zwerg angeht. Die Feiertage haben wir diesmal zum Großteil ganz gemütlich daheim in trauter Dreisamkeit verbracht und unglaublich genossen. Wir haben lecker gegessen, uns mit feinen Kleinigkeiten unterm Baum eine Freude gemacht und die Mischung aus ausgiebigen Spaziergängen und gepflegtem Faulenzen zelebriert *zwinker* Und genaugenommen lief auch die Zeit zwischen den Jahren genauso ab.

Unser Silvesterabend war leider nicht ganz so relaxt wie im letzten Jahr dank einer Rakete, die am frühen Abend genau über unseren Köpfen hochging und Buddy einen ordentlichen Schreck eingejagt hat – immer diese Idioten *motz* Dadurch war er dann um null Uhr deutlich angespannter, zum Glück war der Spuk hier in der Nachbarschaft nach rund 15 Minuten vorbei – klar, die hatten ihre Raketen ja auch schon im Laufe des Abends verbraucht *hust* es ärgert mich immer noch, wie unnötig diese Aktion war.

Am Neujahrsmorgen war von Nebel und Niesel des Vorabends keine Spur mehr, alles war in wunderbaren Frost und Sonnenschein getaucht. Wir haben uns dann erstmal ganz traditionell zu einer großen Morgenrunde aufgemacht und konnten uns gar nicht sattsehen an all dem Glitzer und Funkeln auf jedem Halm und jedem Blatt *schwärm*

Überhaupt haben wir in den Wochen um den Jahreswechsel so einige richtig schöne frostige Gassitouren gedreht, die den fehlenden Schnee dieses Winters ein bisschen ausgeglichen haben. Dick eingemummelt haben wir neue und alte Wege in den Lieblingswäldern erkundet und uns endlich mal wieder viel Zeit für gemeinsame Zeit gegönnt.

Aber nee, es war natürlich nicht alles rosarot und Puderzucker – wenn auch ungewohnt viel im Vergleich zu den letzten 12 Monaten *räusper* Wir hatten auch richtig olle Regentage, sind durch Fluten von Matsch gewatet und kamen gar nicht mit dem Waschen der Zwergenklamotten hinterher… ich sage nur: schlammverkrustet außen und innen *hust* Manchmal blieb da nur trocknen lassen und abbürsten *lach* Neben diesen milden Wettereskapaden machte mir dann leider wieder meine Gesundheit ein bisschen zu schaffen, weshalb die Blogpause auch länger dauerte als angedacht. Aber hey, wenigstens geht es dem Zwerg dafür ausgesprochen gut *zwinker*

Alles in allem sind wir auf jeden Fall gut in das Jahr 2020 gestartet und freuen uns auf *toitoitoi* hoffentlich viele wunderbare Geschichten, Abenteuer und Erlebnisse, die in diesem Jahr darauf warten erlebt und erzählt zu werden.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Ruhrgebiet, Leben mit Hund, Hundealltag
Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Ruhrgebiet, Leben mit Hund, Hundealltag, Frost, Winter
Teile unseren Beitrag ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.