Eine Runde Schnee

Ja, dieser Winter war nicht wirklich das, was man sich unter einem Winter vorstellt. Aber dann, kurz vor Schluss, überraschte uns Petrus doch noch mit einer Portion Flockengestöber samt Winterwunderland.

Wir sind ja wahrlich nicht verwöhnt vom Schnee hier im Westen, aber so ein paar winterliche Tage sind dann doch meistens spätestens im Januar drin. Dieses Jahr kam der erste Monat und ging wieder – keine Spur von weiß. Und auch im Februar sah es eher weiter nach Matsche, Regen und Sturm aus als nach der schönen Seite des Winters. Doch wenn das Wetter für eines gut ist, dann für Überraschungen. Und so erwartete uns eines Morgens schon eine sanfte Puderschicht beim Blick aus dem Fenster.

Okay, das ist nicht viel, aber immerhin – dachte ich mir und steckte vorsorglich die Kamera mit in den Rucksack. Auf dem Weg zum Wald fielen dann zunehmend mehr dicke, nasse Flocken vom Himmel und beim ersten Blick auf die Gassistrecke stieg dann doch so langsam die Freude. Aus der leichten Puderschicht wurden immerhin ruckzuck ein paar Zentimeter auf Wiesen und Wegen, die Bäume waren weiß geschmückt und der Zwerg beim ersten Pfötchenkontakt natürlich gleich aus dem Häuschen *schmunzel*

Und wie das so mit Gelegenheiten ist, ergriffen wir sie beim Schopf und nahmen uns einfach spontan ein bisschen mehr Zeit als geplant für unsere Morgenrunde. Buddy hüpfte durch die kleinen Wehen, machte den geliebten Nasenschneepflug und absolvierte die gesamte Runde im Dauerwedelmodus *hihi* Daran kann ich mich einfach niemals sattsehen.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Ruhrgebiet, Leben mit Hund, Hundealltag, Schnee, Schneetag, Winter, Heissiwald, Hundemantel, Winterwonderland

Wieder daheim, gut eingemummelt und abgetrocknet, konnte man dann dabei zusehen, wie der Schnee vor dem Fenster wieder verschwand. Zum Mittag war kein Fitzelchen mehr übrig. Also, alles richtig gemacht, das kurze Intermezzo voll ausgekostet… und jetzt sind wir definitiv bereit für den Frühling *zwinker*

Teile unseren Beitrag ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.