What’s in my Bowl

In den letzten Wochen haben wir mal wieder ein bisschen am Futterplan gedreht, hauptsächlich weil der Zwerg mal wieder mäkelt und sich die Zweibeiner ein bisschen einfachere Handhabung wünschten. Höchste Zeit also, mal wieder einen Blick in Buddy’s Napf zu werfen.

Pansentag is back

Als wir vor zwei Wochen das letzte Mal beim Tierarzt waren bestätigte sich beim Wiegen mein Verdacht: Buddy hatte mal wieder abgenommen und zwar gleich wacker ein knappes halbes Kilo. Optisch hatte ich das schon lange wahrgenommen, was mich allerdings nicht so extrem beunruhigte, da der Zwerg zum Sommer hin durch die längeren Spaziergänge immer ein wenig Gewicht einbüßt. Allerdings kam es auch immer öfter vor, dass er beim Morgennapf mäkelte und ihn gar nicht oder nur kaum anrührte. Das bereitet mir zwar gewichtstechnisch auch keine schlaflosen Nächte, dafür aber was die ausgewogene Ernährung angeht, denn nur morgens landete z.B. grüner Pansen mit im Napf.

Barfen, Barf, Rohfütterung, What's in my Bowl, Hundeblog, Dogblog, Buddy and Me, Innereien, Lamm, Futterplan, Portionieren, Obst-Gemüse, Frostfutter

Bereits einige Zeit vorher hatten wir ja schon einen Innereientag eingeführt, um das 500g Paket nicht in Tagesrationen portionieren zu müssen, sondern es lediglich halbiert auszufrieren. Da es sich hier um einen Mix verschiedener Lamminnereien plus ein wenig Muskelfleisch handelt, fand Buddy das auch von Beginn an überhaupt nicht öde und hat die zwei identischen Futterportionen morgens und abends gut akzeptiert. Nachdem nun durch den Mäkelzwerg rund die Hälfte der Lammpansenwochenration verschmäht wurde entschieden wir Zweibeiner uns, auch hier wieder zu einem One-and-Only Tag zu greifen. Also gibt es nun einen Innereien- und einen Pansentag im Hause Zwerg – an den anderen fünf Tagen entsprechend Muskelfleisch und fleischige Knochen. Mal sehen, wie lange wir damit diesmal gut fahren *zwinker*

Und was ist mit den Möhrchen?

Klaro, die gibt es natürlich auch, vorwiegend an den Tagen, an denen es Muskelfleisch und RFK in den Napf gibt. Aktuell füttern wir eine in Eiswürfelformen vorportionierte Mischung aus Karotten, Zucchini und Apfel. Ansonsten landeten in letzter Zeit Banane, Beeren, Romanasalat oder auch Fenchel im Mixer. Gemischt wird das dann mit Omega 3-6-9-Öl und unseren Zusätzen aus Seealgen, Grünlippmuschel und Kräutermix – selbstverständlich genau für Buddy abgewogen. Apropos mäkelig, das Grünzeug wird interessanterweise in neuerdings nicht so sehr verschmäht wie in den letzten Jahren, entweder haben wir also langsam den Dreh raus, was den Geschmack des Zwergs betrifft oder er hat sich einfach in sein Schicksal ergeben *schmunzel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.