Buddy allein Zuhaus

Werbung* | Ja, das Thema ist nicht neu: Buddy kann nicht gut allein bleiben. Dieses Problem zieht sich eigentlich schon durch unsere gesamte gemeinsame Zeit und wir haben im Großen und Ganzen gute Routinen entwickelt, damit er nicht allein daheim bleiben muss. Nun gibt es aber im Alltag viele Gelegenheiten, dass man nur eben mal ein paar Besorgungen machen muss. Und den Zwerg dafür extra zu meinen Eltern zu bringen oder solange damit zu warten bis der Herzmann zuhause ist wäre doch ein wenig zu umständlich tagein, tagaus. Ein etwas schlechtes Gewissen habe ich dennoch jedes Mal, wenn ich mich auf den Weg zum Supermarkt mache. Doch dank unserer Hundekamera habe ich nun eine interessante Beobachtung gemacht.

Überraschende Erkenntnisse

Das, was bei mir immer der Auslöser für das ungute Gefühl beim Einkaufen war, sind die Aufnahmen, die wir vor Jahren mal gemacht haben wenn Buddy allein ist. Selbst bei einer halben Stunde hat er es geschafft in einer Tour durchzujaulen und herzzerreißend zu wimmern. Wenn ich nun die Wohnung verlasse höre ich auch das typische Wolfsheulen sobald sich der Schlüssel im Schloss dreht. Doch dann habe ich vorletzte Woche angefangen jedes Mal unsere Furbo Hundekamera einzuschalten, wenn ich weg musste. Vorher habe ich das bei kurzen Besorgungen gar nicht in Erwägung gezogen, denn ich wusste ja schließlich dass der Zwerg in meiner Abwesenheit leidet…. oder vielleicht doch nicht?

Pinscher Buddy. Buddy and Me, Hundeblog, Dogblog, Furbo Hundekamera, Alleinbleiben, Hund alleine Zuhause, Haustierkamera, Überwachung, beobachten, Training
oben: Buddy allein Zuhause | unten: alles im Blick mit unserer Hundekamera

Das Ergebnis überraschte mich tatsächlich. Klar, wenn ich die Wohnung verlasse jault der arme Zwerg erbärmlich. Aber schon wenige Augenblicke später legte er sich vor der Wohnzimmertür hin und döste. Definitiv nicht tiefenentspannt, nein, denn er hat sich etwa im 10 Minutentakt umgelegt. Aber weder der Bellalarm auf meinem Handy ging an, noch war etwas in  der Richtung in der App im Livestream zu erkennen. Da war ich wirklich baff.

Nun wollen wir das Thema allein bleiben auf jeden Fall nochmal auf den Prüfstand stellen und die Hundekamera konsequent nutzen. Nein, ich glaube nicht dass Buddy je ein Hund sein wird, der entspannt 3-4 Stunden schläft wenn er allein ist. Dafür haben wir ja auch unser Betreuungsnetz. Aber zu wissen, dass ich alltägliche Dinge gelassen erledigen kann, ohne einen hypergestressten, leidenden Zwerg daheim lassen zu müssen, das wäre schon ein zuckersüßes Stück Freiheit für uns alle.


* Markennennung von Kooperation | PR Sample
zurück nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.