Jahresrückblick 2018 – Teil 1

Werbung | Nachdem das letzte Jahr ein wenig unschön für uns endete und wir weder Zeit noch Muße für einen Rückblick hatten, stand er dieses Jahr aber wieder ganz fest auf unserer To-Do-Liste. Heute wollen wir also zurückschauen auf ein weiteres Bloggerjahr mit ein paar Tiefen und so einigen wunderbaren Höhen und Abenteuern.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

Nachdem wir im Dezember 2017 relativ abrupt in der Weihnachtspause verschwunden waren, nutzten wir den Start ins neue Jahr im Januar für die Aufarbeitung des Geschehenen. Wir berichteten euch ausführlich von Buddy’s Diagnosen von der Bandscheibe bis zur Blasenentzündung und vom Verlauf der Behandlungen. Vor allem die Diagnose Problembandscheibe hat uns erst einmal richtig geschockt und etwas Angst eingejagt. Vor meinem geistigen Auge wurde der Zwerg zu einem Hund der nur noch eingeschränkt das tun durfte, was er wollte und immer wieder unter Rückenschmerzen leiden würde. Letztlich wurde aber alles erst einmal gar nicht so düster, wie es anfangs schien. Wir haben euch berichtet, welche Veränderungen es in unserem Alltag nach der Diagnose gab und wie wir planten damit umzugehen. Und nachdem all das von der Seele geschrieben war, konnten wir mit einem Blick in den Zwergennapf und einem Bericht über unsere Erfahrung mit Wanderapps wieder ein wenig zur Realität zurückkehren ;- )

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

Im Februar haben wir uns dann nochmal ganz ausführlich dem Thema Hundekleidung gewidmet um möglichst all eure Fragen dazu zu beantworten. Außerdem haben wir euch verraten, was der Zwerg eigentlich unter dem Weihnachtsbaum liegen hatte und haben wieder mit neuen Ausflügen und Abenteuern zurück zur Normalität gefunden. Ein Blick in den Napf durfte natürlich auch nicht fehlen und wir haben euch unsere Tricks rund um gewürfeltes Frostfutter und zweckentfremdete Eiswürfelformen gezeigt ;- ) Zu guter Letzt haben wir euch verraten, warum Playdateanfragen bei uns nicht immer für Jubel sorgen und ein bisschen Winterflair auf den Blog purzeln lassen.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

Und dann kam auch schon der März. Gleich zu Beginn haben wir von unserer natürlichen Wurmprophylaxe berichtet, um unnötige Wurmkuren zu vermeiden und die Wanderstiefel geschnürt um auf die Suche nach dem Teufelsstein zu gehen. Wir haben uns außerdem mit dem Thema Flexileine vs. Schleppleine auseinandergesetzt und euch verraten, warum wir beides im Alltag nutzen. Und während wir im passenden Outfit sehnlichst auf den Frühling warteten, hatten wir für alle spätwinterlichen Tage noch einen Lektüretipp für euch.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

In unserem Blick in den Zwergennapf im April ging es diesmal um den Schwerpunkt Zusätze. Warum die beim Barfen nichts mit alt und krank zu tun haben und welche Ergänzungen bei uns im Napf landeten, das konntet ihr in unserem What’s in my Bowl nachlesen. Als nächstes haben wir uns mal wieder ein wenig augenzwinkernd dem Thema Erziehung gewidmet. Genauer gesagt ging es um die Frage wie Hundeerziehung mit den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Bezugspersonen funktionieren kann – zumindest bei uns ;- ) Zur Monatsmitte hin haben wir euch dann ein ziemlich cooles Helferlein zur Sicherheit unterwegs vorgestellt: einen GPS Tracker. Wie der so funktioniert und was für Erfahrungen wir damit gemacht haben, das haben wir natürlich auch verraten. Und dann war er endlich da der Frühling *yippie* – samt Kirschblüte und Zeckenzeit.

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

Der Mai. Er war ein besonders unruhiger Monat samt Achterbahnfahrten und vielen Erlebnissen. Erst einmal war auf dem Blog Funkstille. Genauer gesagt verschwand unser Blog auf der einen Plattform um rund drei Wochen später in neuem Glanz an neuer Stelle und doch ganz der Alte zurückzukehren. Und ich will ehrlich sein, dieser Blogumzug hat mich wirklich geschlaucht. Immerhin steckt hier so viel Herzblut drin, so viele Erinnerungen und Geschichten – da kann so ein Umzug schon mal zu einem richtigen Nervenkitzel werden, der die ein oder andere schlafslose Nacht mit sich bringt. Und dann war es irgendwann geschafft und die Energie wieder loszubloggen unglaublich riesig *yay* Als erstes haben wir euch unser neustes DIY Projekt vorgestellt, dass in der Zeit des Blogumzugs ein wenig für angenehme Ablenkung bei mir gesorgt hatte: Eine Balkonwiese für den Zwerg. Als nächstes haben wir euch unseren neusten Begleiter auf unseren Gassirunden vorstellt, den Häufchenhelfer, und, wo wir schon mal bei Helfern sind, unsere Erfahrungen mit den Standardtools zur Zeckenentfernung. Tja… Dann, wie es so oft sein muss, wenn man gerade wieder einen richtigen Aufschwung genießt, erlebten wir unsere persönliche Horrorstory, die uns bis heute noch belastet. Buddy wurde vom Nachbarshund aus dem Nichts angegriffen und verletzt. Ein furchtbares Erlebnis, dass bei mir auch jetzt nach sechs Monaten noch Übelkeit verursacht. Auch wenn wir unheimliches Glück im Unglück hatten und Buddy’s körperliche Blessuren schnell verheilten, hängen uns die mentalen Folgen bis heute nach. 

Pinscher Buddy, Buddy and Me, Hundeblog Dogblog, Jahresrückblick, A little bit of Lately, 2018, Blogger

Neuer Monat, neues Glück. So haben wir es uns fest vorgenommen. Ohne den Kopf in den Sand zu stecken, haben wir euch erst einmal ein kleines, feines Label vorgestellt, dass kuschelige Produkte für die Kleinsten unter den Hunden fertigt und unseren coolen Tipp für heiße Tage verraten. Dann haben wir uns die alles entscheidende Frage gestellt, ob Buddy ein Campinghund ist und damit den Grundstein für die Abenteuer unseres Sommers gelegt. Bevor es aber an Zelt und Schlafsack ging haben wir nochmal eine Tour durch die Heimat unternommen und dabei einige Kuriositäten entdeckt. Dann gab es mal wieder einen Einblick in unseren Futterplan samt Thementage gegen Mäkeleien. Außerdem haben wir euch, ein halbes Jahr nach der Diagnose, einen Einblick in unseren Alltag mit der ollen Problembandscheibe gegeben und festgestellt, dass alles gar nicht so einschneidend war, wie es anfangs ausschaute. Ja und dann ging es auch schon ans Eingemachte: unser erster Campingtrip stand bevor *uiuiui* Welche Vorbereitungen wir dafür getroffen hatten und wie es denn dann letztlich lief haben wir euch natürlich nicht vorenthalten ;- )

weiter geht’s im nächsten Teil…

*KOOPERATION | PR SAMPLE Dieser Beitrag enthält Produkte die mir vom Hersteller im Rahmen einer Kooperation kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden. Meine Meinung bleibt meine eigene.

Teile unseren Beitrag ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.